Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.11.1995

Access schnappt Paradox die Entwickler weg Borland bringt 32-Bit-Variante seiner Datenbank fuer Win NT

FRAMINGHAM (IDG) - Borland offeriert mit "Paradox 7" eine neue Ausfuehrung seiner Datenbank. Das Release wurde fuer die Zusammenarbeit mit den Microsoft-Betriebssystemen Windows 95 und NT ueberarbeitet. Trotz guter Kritiken mangelt es jedoch noch an Interessenten.

Mit der Version 7 von Paradox - Borland hat die Release-Nummer 6 kurzerhand uebersprungen - liefert der Hersteller mehr als 100 Produktivitaets-Tools mit, die Entwickler bei der Erstellung von Applikationen unterstuetzen sollen. Betatester zeigen sich mit dem Produkt bislang recht zufrieden. "Paradox 7 ist hinsichtlich der Kompatibilitaet ein besseres Upgrade als Access 7", vergleicht Dan Ehrmann, Consultant und President bei der Kallista Inc., Chikago, das Borland-Release mit Microsofts Konkurrenzprodukt.

Dennoch koennte Access Paradox fruehzeitig einen Strich durch die Rechnung machen. "Es ist heutzutage schwierig, Paradox-Entwickler zu finden. Viele sind auf Access, Powerbuilder oder Delphi umgestiegen", konstatiert Frank Andersen, Systems Analyst bei der Peter Pan Seafoods Inc., Seattle.

Borland hingegen will den Schwund an Paradox-Entwicklern nicht bestaetigen. Wie Richard Gorman, Vice-President bei Borlands Produkt-Marketing und -Management mitteilte, konnte Borland auf einer Konferenz im August dieses Jahres insgesamt 2200 Teilnehmer zaehlen.