Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.12.1980 - 

Simulationsprogramm mit Grafik-Ausgabe:

"Accident" macht den Unfall anschaulich

MÜNCHEN (pi) - Ein Verkehrsunfall war für die Münchner Basis Beratungsgesellschaft der Anlaß, ein Simulationsprogramm zu entwickeln. "Accident" soll die Rekonstruktion und Auswertung von Unfällen erleichtern.

Der Zeitablauf des Verkehrsgeschehens, das zu einem Unfall führte, muß zurückgerechnet, nachvollzogen und maßstäblich dokumentiert werden. Ein praxisgerechtes Datenverarbeitungs-System kann diese Schritte zur Analyse und Simulation von Unfallabläufen unterstützen und erleichtern. Vor allem ist durch Parametermodifikation die Berechnung und grafische Darstellung von Alternativen mit geringem Aufwand durchzuführen, um so eine höhere Transparenz des Unfallgeschehens zu erzielen.

"Accident" stellt zur Rekonstruktion und Simulation von Unfall-Abläufen Werkzeuge durch die Nutzung der EDV zur Verfügung:

grafische Software auf leistungsfähigen Computern,

Anschluß interaktiver grafischer Bildschirme,

präzise maßstäbliche Darstellung mittels Zeichnung über Plotter (siehe Grafik),

Speicherung von Standardsituationen auf externen Medien und deren Modifikation über interaktiven Bildschirm.

Das Softwarepaket soll dabei die folgenden Funktionen erfüllen: Situationen werden im Dialog über interaktiven Bildschirm erfaßt und gespeichert.

Für einen aktuellen Fall kann eine bereits gespeicherte Situation abgerufen und durch Modifikation korrigiert beziehungsweise erweitert werden.

Sämtliche Ablaufparameter (Geschwindigkeiten, Beschleunigungen, Zeitpunkte) können im Dialog modifiziert werden, um Alternativen zu berechnen und darzustellen.

Der zeitliche Ablauf des Unfall-Geschehens wird in mehreren Schritten auf dem Bildschirm grafisch dargestellt.

Das Zeit-, Wege- und Geschwindigkeitsdiagramm wird maßstäblich über Plotter dargestellt.

Alle Simulationen lassen sich kurzfristig mit gegebenen Modifikationen beliebig oft wiederholen.