Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.11.2000 - 

Design-PC soll Kunden anlocken

Acer baut seine Veriton-Serie mit All-in-One-Rechner aus

MÜNCHEN (CW) - Acer will mit seiner neuen PC-Linie "Veriton" vor allem kleine und mittelständische Unternehmen gewinnen. Als Flaggschiff der Serie präsentieren die Taiwaner den All-in-One-Rechner "FP2", der mit einem abnehmbaren Flachdisplay ausgestattet ist. Daneben kommen mit den Veriton-Modellen "5100" und "7100" neue Desktop- und Tower-Rechner auf den Markt.

Der FP2 arbeitet mit einem auf 800 Megahertz getakteten Pentium-III-Prozessor von Intel. Wahlweise können auch Celeron-CPUs eingesetzt werden. Der Hauptspeicher ist in der Standardausführung mit 128 MB bestückt. Die maximale Ausbaustufe liegt bei 512 MB. Die Festplattenkapazität beträgt 20 GB.

Die Universal-Serial-Bus-(USB-) Anschlüsse platziert der in Taipeh ansässige PC-Hersteller an der Vorderseite des Rechners, so dass sich Peripheriegeräte einfacher anschließen lassen. Tastatur und Maus können optional per Funkverbindung mit dem Computer verbunden werden.

Das 15 Zoll große Thin-Film-Transistor-(TFT-)Display hängt direkt am Rechnergehäuse, kann aber auch abgenommen und separat neben den PC gestellt werden. Für die Netzanbindung integriert Acer standardmäßig einen 10/100-Ethernet-Controller.

Auch die anderen Veriton-Modelle 5100 und 7100 liefert der Hersteller mit eingebauter Netzanbindung aus. Beide Modelle können Kunden mit allen momentan verfügbaren Pentium-III- und Celeron-Prozessoren von Intel ordern. Der Hauptspeicher ist in den Standardausführungen mit 64 MB ausgestattet, die Festplatte hat eine Kapazität von 10 GB. Das 5100er Gerät bietet der Hersteller als Desktop-Gerät an, der 7100 kommt als Midi-Tower auf den Markt.

Die Rechner der Veriton-Reihe arbeiten unter dem Microsoft-Betriebssystemen Windows 98, Millennium oder 2000. Daneben liefert Acer Management-Applikationen sowie Diagnose-Tools und Antivirenprogramme mit seinen PCs aus. Alle neuen Veriton-Rechner sind ab sofort verfügbar. Die Preise für die Modelle 5100 und 7100 beginnen bei 2400 beziehungsweise 2900 Mark. Der FP2 kostet in der Basisausführung 5300 Mark.