Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.12.1996

Acer bringt Workstation auf Wintel-Basis

AHRENSBURG (pi) - Nach Compaq, IBM und HP versucht nun auch Acer Computer, mit einer Intel-basierten Workstation unter Windows NT den etablierten Unix-Anbietern ein Stück vom Umsatzkuchen zu entreißen. Unter der Bezeichnung "Acerpower HB" möchte der Hersteller den Rechner als CAD-Station oder High-end-Workstation im Markt positionieren. Das System ist als Minitower ausgelegt und wird wahlweise mit 150- oder 200-Megahertz-Pentium-Pro-Prozessoren ausgeliefert. In der Workstation-Version installiert der Hersteller Windows NT 4.0 vor. Zur Standardausstattung gehören eine 2,5-GB-Festplatte, ein CD-ROM-Laufwerk mit zehnfacher Standardgeschwindigkeit und 32 MB Arbeitsspeicher in EDO-Ausführung (auf 384 MB ausbaufähig). Der Preis für die Basiskonfiguration liegt bei rund 4500 Mark inklusive PCI-Grafikkarte. .