Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.11.1992 - 

Der Standard-PC enthält einen 486-Prozessor

Acer kündigt neue Modellreihe mit einem Pentium-Steckplatz an

SAN JOSE (IDG) - Die Acer America Corp. poliert ihre Palette mit billigen 486-PCs auf.

Eine Garantielaufzeit von einem Jahr und ein neuer Telefonservice sollen das Angebot zusätzlich attraktiv machen.

Die Acerpower-Serie enthält elf Modelle, die alle über 4 MB Arbeitsspeicher, eine 210-MB-Festplatte und fünf EISA-Steckplätze verfügen. Der Anwender kann unter mehreren Prozessoren zwischen dem 486SX mit 25 Megahertz Taktfrequenz und dem 486DX2 mit 66 Megahertz Arbeitsgeschwindigkeit wählen. Jede Hauptplatine wird einen Sockel für den Intel-Prozessor Pentium enthalten, der demnächst Marktreife erlangen soll. Die Preise dieser Modellreihe variieren zwischen 1600 für das Einsteigermodell und 3500 Dollar für den Rechner mit einem 486DX2-Prozessor, der mit mehr Arbeitsspeicher, einem Grafikbeschleuniger und Software ausgeliefert wird.

In der Niedrigpreis-Serie "Acros" mit dem ISA-Bus werden 486-Rechner angeboten, die sich ebenfalls nur hinsichtlich der Prozessorvariante unterscheiden. Diese Computer enthalten jeweils 4 MB Arbeitsspeicher, eine Ultra-VGA-Grafikkarte, eine 120-MB-Festplatte und vier Erweiterungssteckplätze. Das Preisspektrum liegt zwischen 1300 und 2200 Dollar.