Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.10.1996 - 

Börsenspot

Acer: Player in der Superliga?

Von Arnd Wolpers*

"Acer vor dem Aufstieg in die Superliga", titelt derzeit die überwiegende Anzahl von Publikationen der Finanz- und Wirtschaftspresse. Zu Zeiten, in der die PC-Branche (auch) vom Escom-Konkurs, roten Zahlen bei Peacock und der Olivetti- Katastrophe gekennzeichnet ist, steht Acer vor einer Verstärkung seiner Bemühungen um den europäischen PC-Markt (siehe auch Seite 78). Ein Schritt, der antizyklisch und somit richtig erfolgt. In den Niederlanden, Dänemark und Norwegen haben die Taiwaner schon jeweils rund 4,5 Prozent der dortigen Märkte erobert. Hierzulande halten die Inselchinesen bereits respektable 2,8 Prozent Marktanteil.

Der Erfolg von Acer beruhte in den vergangenen 15 Jahren auf der Prämisse: hohe Qualität zu günstigen Preisen. 1982 brachte Firmengründer Stan Shih einen einfachen PC für rund 200 Dollar auf den Markt. Der Rechner wurde in Ost- und Südostasien umgehend zu einem Erfolg. Heute produziert das Unternehmen in 39 Produktionsstätten in 35 Ländern. In Zukunft will Acer eine breite Palette neuer Produkte anbieten - zum Beispiel digitale Video- Disc-Spieler und Mobiltelefone. Bis zum Jahr 2000 wird ein Umsatz von 15 Milliarden Dollar angestrebt.

Interessant ist die finanztechnische Struktur der Taiwaner. Acer soll in börsennotierte Einzelunternehmen aufgeteilt werden. Allerdings wurden für das laufende Jahr aufgrund des Preisverfalls bei Chips und Halbleitern die Gewinnschätzungen deutlich nach unten revidiert. Wegen der vielversprechenden Unternehmens- und Finanzmarktstrategie sollte Acer jedoch weiterhin zu den interessanten Titeln im IT-Bereich gehören.

*Arnd Wolpers ist Geschäftsführer der Vermögensverwaltungsgesellschaft CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und - auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüberhinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere kursschwankungen gekennzeichnet.