Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.10.2007 - 

Integration dauert bis März 2008

Acer tütet Gateway ein

Ende August hat Acer die Übernahme von Gateway angekündigt. Am 16. Oktober ist der Handel der Aktie des amerikanischen Unternehmens nach dem erfolgreichen Übernahmeangebot an der New Yorker Börse eingestellt worden. Wie aus Acer-Kreisen verlautbart, rechne man damit, dass die Akquisition und Integration von Gateway bis Ende März 2008 abgeschlossen sein wird. Am 10. Oktober des Jahres lief das Übernahmeangebot durch die 100-prozentige Acer-Tochter Galaxy Acquisition ab. Diese konnte sich bis dahin 333,93 Millionen oder 86,09 Prozent der ausgegebenen Stammaktien sichern. Gegen den Verkauf der restlichen Aktien haben Anteilseigner Widerspruchsrechte geltend gemacht. Jeder Gateway-Aktionär, der gemäß den Gesetzen des Bundesstaates Delaware keine Bewertungsrechte eingefordert hat, erhält 1,90 Dollar pro Aktie netto.

Geplant ist, dass Galaxy die Aktienanteile auf über 90 Prozent erhöht, um dann mit Gateway zu verschmelzen, womit die Nummer vier im US-amerikanischen PC-Markt als eigenständige Marke eine vollständige Tochter von Acer wird. Neben eMachines, 2004 erworben, wird Gateway nach Geltendmachen des Vorkaufsrechts auch Packard Bell mitbringen. Alle drei Marken sollen als solche erhalten bleiben. Aber, wie Acer-President Gianfranco Lanci es ausdrückte, wird der Konzern je nach Region nur eine, zwei oder drei Marken ins Rennen schicken.

Klaus Hauptfleisch