Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.07.2006

Ach, wie gern ich Dritter wär!

Die Beckenbauer-Festspiele sind vorbei, und die Klinsmänner wurden Vizevizeweltmeister. Dank einem gnadenlos guten Publikum und dem besten polnischen Sturm aller Zeiten. Wer wäre nicht gerne drittbester Fachhändler in Deutschland oder drittgrößter Gewerbesteuerzahler? So schlimm ist Dritter doch gar nicht - und hat vor allem von den Nacht-und-Nebel-Aktionen der Bundesregierung abgelenkt.

Was wäre wohl mit der Gesundheitsreform passiert, wenn Deutschland in der Vorrunde ausgeschieden wäre? Und vor allem: Wie hätten die Umsatzzahlen ausgesehen? Während diskutiert wird, ob man nicht die Autowimpel bis zur Europameisterschaft einfach dranlassen soll und statt Gartenzwerge lieber Fahnenmasten im Vorgarten aufstellt, war klammheimlich Angelas Freund aus den Staaten zu Besuch, und der G-8-Gipfel tagte beim ehemaligen Klassenfeind in St. Petersburg und bereitete den Weg für die weitere Globalisierung durch die Industrie.

Und wer jetzt noch in der WM-Euphorie steckt, dem sei gesagt, dass Siemens einmal mehr Personal entsorgen will, Intel sich verkleinert, SAP Marktanteile und Samsung Gewinne abgeben müssen. Wäre es da nicht schön, einfach nur Dritter sein zu können? Drittstärkster Binnenmarkt, drittbester Arbeitgeber, drittschönster Manager, selbst dritte politische Kraft zu sein ist derzeit eher Segen als Fluch, zumindest solange man nicht mitregieren muss.

Aber wer macht das schon wirklich? Gut, dass jetzt erst einmal Sommerferien sind. Zwar gibt es noch die IFA und die Photokina bis zum Jahresendgeschäft, doch wirkliche Kracher sind nicht auszumachen. Zumal Sony die Playstation 3 wieder einmal am Fachhandel vorbeiverkaufen wird. Für Notebooks sind wir aber gut genug. Vielleicht sollte ich umsatteln und etwas Anständiges machen, bevor die Mehrwertsteuer mit drei Extrapunkten zuschlägt. Drittbester IT-Satiriker oder so.

Mein Fazit: Bei Kohl waren wir zumindest beim Fußball noch Weltmeister, bei Schröder Zweiter und bei Merkel Dritter. Wo soll das bloß hinführen?

Bis demnächst, Euer Querschläger!

Der ComputerPartner-Autor "Querschläger" ist ein Fachhändler aus Rheinland-Pfalz.