Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Konferenzen können ohne Flip-Charts und Papierprotokolle stattfinden

Acht Mitarbeiter an einem PC

31.05.2002
WIEN (CW) - "Meeting-Pad" heißt ein kabelloses Schreibtablett, an dem man per Stift über Funkübertragung Windows-Anwendungen auf einem PC oder Notebook bearbeiten kann.

Der kabellose Tablet-PC von der Wiener GTCO Calcomp GmbH hat eine rund 23 mal 15 Zentimeter große Schreibfläche mit einer Auflösung von 4000 Linien pro Zoll. Der elektronische Stift hat zwei Tasten, welche die gleichen Funktionen wie eine Maus erfüllen, wobei die Stiftspitze der linken Maustaste entspricht. Ein Klick des Stiftes auf das Menüfeld des Meeting-Pad startet die mitgelieferte "Interwrite"-Software. Danach kann man in jede Windows-Anwendung Notizen machen, zeichnen, Textstellen hervorheben, Dokumente speichern oder E-Mails versenden.

Die Anwendungen laufen auf einem normalen PC oder Notebook, an den per USB oder RS-232 ein Funkempfänger "Meeting-Pad-Manager" angeschlossen ist. Diese Kommunikationseinheit unterstützt bis zu acht Meeting-Pads, so dass auch Gruppen gleichzeitig Dokumente bearbeiten können. Wenn an die zentrale Einheit noch einen Projektor angeschlossen wird, erhält man ein interaktives Whiteboard, das zudem noch Internet-fähig ist. Der Meeting-Pad kostet einschließlich Software sowie Sende- und Empfangseinheit 1333 Euro plus Mehrwertsteuer. (ls)