Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.10.2016 - 

Cloud-Distributor bringt neue Sicherheitslösung

Acmeo wird Vermarktungspartner von Kaspersky Lab

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Unter dem Stichwort "Managed Mobile Security" hat der Distributor für Cloud-Services aus Hannover die Endpoint Security-Lösung des russischen Sicherheitsexperten für die Cloud ins Portfolio aufgenommen.

Laut der Acmeo GmbH & Co. KG seien Mittelständische Unternehmen zunehmend durch Datendiebstahl und Systemausfälle wegen unsicherer Endpunkte in der IT-Umgebung bedroht. Der VAD sieht daher die Vermarktung der Kaspersky Endpoint Security Cloud in der DACH-Region als eine wichtige Ergänzung für Managed Services Konzepte.

Stefan Steuer, Business Development und Assistent der Geschäftsführung bei Acmeo, freut sich auf den neuen starken Partner Kaspersky Lab.
Stefan Steuer, Business Development und Assistent der Geschäftsführung bei Acmeo, freut sich auf den neuen starken Partner Kaspersky Lab.
Foto: Acmeo

Systemhäuser können mit der neuen Partnerschaft von Acmeo und Kaspersky ihre Managed Security Services auszubauen und ihre Kunden bei der Absicherung der mobilen Gerätelandschaft und aller relevanten Endpunkte in Unternehmen, wie Fileservern, Tablets oder Mobilgeräte unterstützen. Neben Einrichtung und Monatsgebühr können Händler auch Beratung, Mobility-Konzepte, BYOD oder granulare Nachrüstung als Service anbieten, ohne dass sie dafür vor Ort beim Kunden sein müssen.

Acmeo ist einer von derzeit vier Distributoren, die die Kaspersky Endpoint Security Cloud im DACH-Raum vermarkten. Systemhäuser können bei dieser Lösung die mandantenfähige Konsole ohne Hardware-Einsatz einrichten und via Cloud für ihre Kunden betreiben.

Endpoint-Schutz auch für Android- und iOS-Devices

Kaspersky Endpoint Security Cloud liefert einen mehrstufigen Schutz für fast jedes denkbare Device, das in Firmenumgebungen eingebettet werden kann. So erhalten alle Desktops und Notebooks über die Betriebssysteme hinweg den mehrschichtigen und heuristischen Anti-Malware-Schutz, effizientere Sicherheits-Updates und weitere preisgekrönte Sicherheitstechnologien von Kaspersky.

Matthias Nefzger, Head of SMB DACH bei Kaspersky Lab, ist sich sicher, dass sein Produkt alle Anforderungen der KMUs in der Cloud abdeckt.
Matthias Nefzger, Head of SMB DACH bei Kaspersky Lab, ist sich sicher, dass sein Produkt alle Anforderungen der KMUs in der Cloud abdeckt.
Foto: Kaspersky Lab

Im Bereich der mobilen Geräte, inklusive Android- und iOS-Devices, gibt es zudem die Möglichkeit, Antiphishing- und Spam-Systeme einzurichten oder etwa Unternehmens- und persönliche Daten via Container zu trennen. Bei Geräteverlust kann zudem im integrierten Self-Service-Portal eine Datenlöschung sichergestellt werden.

Kaspersky Endpoint Security unterstützt auch weit verbreitete MDM-Plattformen wie Microsofts Exchange ActiveSync, iOS MDM oder Samsung KNOX, teilt der VAD weiter mit. Das Leistungsportfolio der Konsole werde zudem durch weitreichende Sicherungsfunktionen der Fileserver- und Internetnutzung seitens der Mitarbeiter abgerundet.

Testversion abrufbar

"Wir freuen uns, mit Kaspersky einen starken Partner in unser Managed Security Services Portfolio aufnehmen zu können. Acmeo setzt dabei ein Zeichen im Markt für Endpunkt-Sicherheit und steht Systemhäusern mit Service-Unterstützung, etwa im Bereich First- und Second-Level-Support bereit", so Stefan Steuer, Business Development bei Acmeo.

Mit der Kaspersky Endpoint Security Cloud hält Acmeo ab sofort eine Managed Security Lösung für die spezifischen Anforderungen mittelständischer Unternehmen bereit.
Mit der Kaspersky Endpoint Security Cloud hält Acmeo ab sofort eine Managed Security Lösung für die spezifischen Anforderungen mittelständischer Unternehmen bereit.
Foto: Arena Photo UK - shutterstock.com

Matthias Nefzger, Head of SMB DACH bei Kaspersky, ergänzt: "Kaspersky Endpoint Security Cloud deckt alle spezifischen Anforderungen kleiner und mittelständischer Unternehmen ab. Wir freuen uns, mit einem so starken Produkt, das großen Mehrwert für den Mittelstand und zugleich herausragendes Potential für unsere Channelpartner bietet, unsere Partnerschaft mit Acmeo zu beginnen."

Einen kostenlosen 30-Tage-Test für die Kaspersky Endpoint Security Cloud stellt der VAD unter diesem Link bereit. (rw)