Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.08.1992

Acorn Ltd. senkt Preis für RISC-Rechner

HAMBURG (CW) - Acorn Computers Ltd. hat zum 1. August 1992 den Preis der RISC-Workstation "R260" um rund 25 Prozent auf 9000 Mark gesenkt. Dies teilte der deutsche Vertrieb, die GMA mbH in Hamburg, mit.

Das Unix-System, das mit dem ARM3-Chip von Advanced Risc Machines laut Hersteller eine Rechenleistung von 15 MIPS erreichen soll, wird mit 8 MB Hauptspeicher, einer 125-MB-Festplatte, Ethernet-Adapter und Betriebssystem geliefert.

Darüber hinaus kündigte Acorn einige neue Archimedes-Produkte an. Im September 1992 wollen die Briten mit der Auslieferung der RISC-Notebooks "AKB6" beginnen. Der Rechner, den ebenfalls der ARM3 antreibt, ist zum Beispiel als "AKB66" mit 4 MB RAM, 60-MB-Platte, 256-Graustufen-Display und dem Archimedes-Betriebssystem Risc-OS für 6000 Mark zu haben.

Ein kurioses Produkt für die Archimedes-Rechner wird Mitte bis Ende September erwartet. Dann soll ein C64-Emulator erscheinen, der sowohl als reine Software- als auch als kombinierte Hardware- und Softwarelösung auf den Markt gebracht werden soll. Der Preis steht noch nicht fest.

Ab sofort erhältlich ist für 350 Mark die, neue Ausgabe 1.8 des PC-Emulators "AKA44" für den Archimedes. Die Software sei nicht nur schneller, sondern unterstütze nun auch VGA-Grafik und komme mit CD-ROM-Treibern, heißt es in einer Pressemitteilung des deutschen Vertriebs.