Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.08.2015 - 

Backup-Klassiker

Acronis True Image in neuen Versionen

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Acronis hat sein Image-basiertes System-Backup in den neuen Versionen "True Image Cloud" und "True Image 2016" veröffentlicht.

Auch Acronis möchte seine Kunden möglichst in Abonnenten umwandelt. Die Cloud-Version von True Image sicher das gesamte System sowohl lokal als auch in die Cloud. Neben PCs und Macs unterstützt es auch Mobilgeräte mit iOS, Androuid-Geräte und Windows-Tablets. Datensicherung und Wiederherstellung der Geräte lassen sich über ein neues Online-Dashboard verwalten, auf das man von überall per Browser zugreifen kann. Beim Cloud-Backup werden die Daten in einem deutschen Rechenzentrum gesichert und mit AES-256 verschlüsselt. Der Nutzer kann erstmals auch große und selten genutzte Dateien in die Acronis-Cloud archivieren (= auslagern), um Platz auf seiner lokalen Platte zu schaffen.

Acronis True Image Cloud
Acronis True Image Cloud
Foto: Acronis

Die Image-basierte Sicherung von Acronis True Image arbeitet mit der neuen "Anydata"-Engine. Neben lokalen und externen Laufwerken und dem Acronis-gebrandeten Cloud-Speicher unterstützt diese auch Cloud-Storage von Drittanbietern, der sich über eine entsprechende Integration als Dateisystem einbinden lässt. Die Software unterstützt unterschiedliche Backup-Pläne für ein vollständiges Image-Backup und/oder eine Sicherung einzelner Dateien und Ordner. Dabei werden auch aktuelle Betriebssystem von Microsoft und Apple inklusive Features wie MBR (Master Boot Record), GPT (GUID Partition Table), BIOS, UEFI (Unified Extensible Firmware Interface) und WIMBoot unterstützt. Die Wiederherstellungsoptionen reichen von einer einzelnen Datei bis zum gesamten System.

Abonnenten von True Image Cloud erhalten immer die aktuellsten Programm-Updates mit direktem Zugriff auf jedes neue Release. Für einen Computer und fünf Mobilgeräte kostet das Abo 99,95 Euro im Jahr. Für drei Rechner und zehn Mobilgeräte macht das 159,95 Euro; für fünf Rechner und 15 Mobilgeräte schließlich werden 199,95 Euro fällig.

Mit herkömmlicher Permanentlizenz gibt es einstweilen noch das gleichfalls erneuerte und auf Anydata basierende Acronis True Image 2016. Es unterstützt ausschließlich lokales Datensicherung und Wiederherstellung. Ein Image-Backup lässt sich bei Bare-Metal-Recovery auch auf neue Hardware oder eine neue Festplatte/SSD migrieren. Wieder eingebaut haben die Entwickler die zwischenzeitlich entfernte Funktion "Try & Decide" für Probeinstallationen von Software, Treibern oder Systemkonfigurationen. True Image 2016 kostet für einen Rechner 49,95 Euro, für drei Rechner 79,95 Euro sowie für fünf Rechner 99,95 Euro.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!