Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.03.2007

Acucorp bringt SQL-Zugriff auf Cobol-Daten

Mit "AcuXDBC" erhalten Cobol-Anwender flexiblere Nutzungsmöglichkeiten für ihre Host-Dateien.

Die Lösung erweitert die Produktfamilie "Extend" von Acucorp und gibt Softwareentwicklern die Möglichkeit, Vision-Dateien sowie relative und sequentielle Daten ähnlich wie mit den heute weit verbreiteten relationalen Datenbank-Management-Systemen abzufragen beziehungsweise zu verwalten. Anwender können auf ihre Vision-Dateien (Index-Dateien aus dem Acucobol-GT-Entwicklungssystem) sowohl aus ODBC-fähigen Anwendungen wie Microsoft Excel und Crystal Reports, als auch aus JDBC-fähigen Java-Anwendungen zugreifen.

Treiber und SQL-Prozessor seien so verbessert worden, dass komplexe SQL-Befehle auch bei großen Datensätzen binnen sehr kurzer Zeit ausgeführt werden. Zusätzlich bietet AcuXDBC einen neu entwickelten, regelbasierenden Optimizer, der anhand beschreibender Schlüsselinformationen die für WHERE- und ORDER-BY-Klauseln passenden Schlüssel ermittelt.

Tools für Vision-Dateien

Mit dem AcuXDBC-Systemkatalog lassen sich Vision-Dateien so organisieren, dass die Benutzer ihre Daten wie bei einem relationalen System direkt abfragen und ändern können. Mit Hilfe des Abfrage-Tools lassen sich SQL-Befehle und -skripte auch zur Verwaltung des internen Datenverkehrs nutzen. Ferner ermöglicht das Werkzeug die Konfiguration von Berechtigungen und Views.

Ein weiterer Bestandteil der AcuXDBC-Suite ist eine Server-Komponente, die den lokalen Datenzugriff von einem Windows-PC sowie den entfernten Zugriff von Unix-, Linux- und Windows-Servern unterstützt. (ue)