Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.07.2003

Ad-hoc-Meldungen

Cor

Aufgrund des anhaltenden Investitionsstaus in der Versicherungsbranche korrigiert die in Leinfelden-Echterdingen ansässige Cor AG ihre Planzahlen für das laufende Geschäftsjahr nach unten. Der angestrebte Umsatz liegt nun bei 23,4 Millionen Euro und damit um 5,9 Millionen Euro niedriger als die Einnahmen im vergangenen Jahr. Das Vorsteuerergebnis sinkt auf minus 3,4 Millionen Euro, was einer Verschlechterung des operativen Ergebnisses um 3,5 Millionen Euro gegenüber 2002 entspricht. Für das zweite Halbjahr rechnet der Softwareanbieter mit einem positiven Betriebsergebnis und schätzt, dass sich auch die Zahl der Neuaufträge wieder erhöhen wird.

TTL Information Technology

In ihrem Kerngeschäft, der Finanzierung von IT-Equipment, konnte sich die Muttergesellschaft TTL im vergangenen Geschäftsjahr eigenen Angaben zufolge gut behaupten. Hier stiegen die Umsätze um 8,4 Prozent gegenüber 2001 auf 48,6 Millionen Euro. Dagegen schwächelte das Geschäft der beiden Tochtergesellschaften: Der IT-Dienstleister TTL Consult IT erzielte mit einem Umsatz von 2,3 Millionen Euro rund eine halbe Million Euro weniger als im Vorjahr. Die Einnahmen der Handelssparte 1st Data Solution Vertriebs GmbH brachen um 74 Prozent auf 3,2 Millionen Euro ein.

Parsytec

Der Aachener Anbieter von Oberflächen-Inspektionssystemen für die Papier- und Stahlindustrie hat seinen Anteil an der Nanosystems Messtechnik veräußert. Wie Parsystec mitteilte, geht die 30-prozentige Beteiligung wieder zurück an die Altgesellschafter des Bochumer Unternehmens, von denen sie vor drei Jahren übernommen wurde. Zu den Gründen für den Verkauf wurde nichts bekannt.

BMP

Die Berliner Wagniskapitalgesellschaft hat das zweite Geschäftsquartal mit einem Gewinn abgeschlossen. Zwar wurden im ersten Halbjahr keine Beteiligungen verkauft, wodurch die Einahmen von 6,1 Millionen Euro im Vorjahr auf nun 46000 Euro zurückgingen. Doch das Rohergebnis verbesserte sich von 745000 Euro auf 7,5 Millionen Euro. Auch durch die um 64 Prozent auf rund 1,2 Millionen Euro reduzierten Kosten erzielte BMP ein Ebitda von 6,4 Millionen Euro nach minus 2,5 Millionen Euro im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.