Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


08.08.2003

Ad-hoc-Meldungen

Novasoft

Das Heidelberger SAP-Beratungshaus Novasoft schloss das erste Halbjahr mit einem Gesamtumsatz von 31,4 Millionen Euro ab. Davon entfielen 15,3 Millionen Euro auf das zweite Quartal. In den ersten sechs Monaten des Vorjahres hatte die Company rund 35 Millionen Euro einnehmen können. Das Nettoergebnis sank von zwei Millionen auf 800000 Euro. Dem Rückgang will das Unternehmen mit "Optimierungen auf der Kostenseite" begegnen.

Nemetschek

Mit 45,2 Millionen Euro setzte das Softwarehaus Nemetschek rund zehn Millionen Euro weniger als im ersten Halbjahr des Vorjahres um. Verbessert wurde hingegen das Betriebsergebnis: Statt eines Verlusts von 4,9 Millionen Euro blieb nun unter dem Strich ein Gewinn 1,9 Millionen Euro übrig. Der Konzernüberschuss stieg von minus 6,8 Millionen auf plus 1,2 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen schwarze Zahlen.

Lycos Europe

Einen Umsatzeinbruch verzeichnete Lycos Europe im ersten Halbjahr: Nach 62,1 Millionen Euro im Vorjahr beliefen sich die Einnahmen nun auf 42,4 Millionen Euro. Begründet wurde dies mit dem Ende eines Werbevertrags sowie dem Verkauf verlustbringender Tochtergesellschaften. Der Fehlbetrag verringerte sich von 147,1 Millionen auf 27,2 Millionen Euro. Am Ende des Quartals besaß Lycos kurzfristig verfügbare Mittel von 195,7 Millionen Euro.

Syzygy

Der Internet-Dienstleister Syzygy steigerte in den Monaten April, Mai und Juni seine Einnahmen gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum von 3,3 Millionen auf 3,8 Millionen Euro. Dabei erzielte die Company einen Nettogewinn von 682000 Euro. Im zweiten Quartal 2002 hatte Syzygy noch einen Fehlbetrag von 344000 Euro ausgewiesen. Wegen der guten Zahlen erhöhte das Unternehmen die Gewinnprognose für das Gesamtjahr von 16 auf 20 Cent je Aktie.

SCM Microsystems

SCM Microsystems verbuchte im zweiten Quartal einen Umsatzrückgang gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode um 18 Prozent auf 19,3 Millionen Dollar. Der Verlust vor Zinsen und Steuern betrug 4,2 Millionen Dollar nach einem Gewinn von einer Million Dollar im Vorjahr. Unter dem Strich wies der Hersteller von Smartcard-Lesegeräten ein Nettodefizit von 5,2 Millionen Dollar aus.