Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.03.2002

Ad-hoc-Meldungen

Netlife

Der Hamburger Softwarehersteller Netlife AG hat im Geschäftsjahr 2001 erstmals einen Gewinn erzielt. Nach vorläufigen Zahlen lag das Konzernergebnis bei 150000 Euro, im Vorjahr hatte sich der Verlust noch auf 15,8 Millionen Euro belaufen. Umgesetzt wurden 2001 etwa 15,7 Millionen Euro oder acht Prozent mehr als noch im Jahr zuvor. Für das laufende Jahr erwartet das Unternehmen eine "deutliche" Umsatz- und Ertragssteigerung. Seit Januar hält die Signal-Iduna-Gruppe etwas mehr als ein Viertel der Netlife-Aktien.

Aixtron

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat die Aachener Aixtron AG den Umsatz um 52 Prozent auf 240 Millionen Euro ausbauen können. Der Zulieferer für die Halbleiterindustrie erzielte ein Vorsteuerergebnis von 57,7 Millionen Euro, etwa 60 Prozent mehr als noch im Jahr 2000. Der Konzerngewinn belief sich auf 33,6 Millionen Euro. Allerdings sehen die Planzahlen für 2002 einen zweistelligen Rückgang in allen Bereichen vor. Lediglich die Umsatzrendite nach Steuern soll mit 14 Prozent konstant bleiben.

Telegate

Die Umsätze der Telefon-Auskunftei Telegate AG wuchsen im vergangenen Jahr um 3,8 Prozent auf 135 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen summierte sich auf minus 18,7 Millionen Euro. Im laufenden Jahr wird die Gewinnzone vor allem in den Ländern Deutschland und Italien angepeilt. Daher hat sich die Münchner Firma von den defizitären Bereichen Travelgate, Mobilsafe und Phonecom getrennt. Ein im Frühjahr 2000 übernommener Call-Center-Betreiber in den USA soll zudem verkauft werden.

Internolix

Die Internolix AG kauft zehn Prozent der Audiofon-Gruppe, eines Anbieters von Telefon-Mehrwertdiensten. Mit den Anteilen beteiligt sich Internolix am Marburger Video-on-Demand-Unternehmen Media Netcom. Audiofon hat im vergangenen Geschäftsjahr 40 Millionen Euro umgesetzt und einen Vorsteuergewinn von 7,5 Millionen Euro ausgewiesen.

CPU Softwarehouse

Die Augsburger CPU Softwarehouse AG hat ein Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen. Das Unternehmen sicherte sich rund 634000 Anteilscheine für etwa 642000 Euro. Nun sucht die Firma eigenen Angaben zufolge nach einem "geeigneten" Partner für einen gemeinsamen Marktauftritt.