Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.04.2002

Ad-hoc-Meldungen

Maxdata

Der Monitor- und Rechnerhersteller Maxdata AG erzielte im ersten Quartal 2002 auf der Grundlage vorläufiger Zahlen einen Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebit) von 500 000 Euro bei einem Umsatz von 152 Millionen Euro. Im ersten Quartal des Vorjahres hatte das Ebit 7,9 Millionen Euro bei Umsatzerlösen von 213 Millionen Euro betragen, so das Unternehmen.

Update.com Software

Die Barreserven der Update.com Software AG stiegen im ersten Quartal 2002 von 7,44 auf acht Millionen Euro. Damit habe man erstmals seit dem Börsengang vom April 2000 Cash-Reserven aufgebaut, teilte der in Wien ansässige Anbieter von Customer-Relation-Management-(CRM-) Systemen mit. Die Trendumkehr sei auf die im vergangenen Sommer eingeleiteten Sanierungsmaßnahmen zurückzuführen. Der Umsatz belief sich im ersten Quartal 2002 auf 4,2 Millionen Euro, womit man die Planungen leicht übertreffe. Für das laufende Jahr werden Einnahmen von 21,7 Millionen Euro prognostiziert. Für das zweite Halbjahr sei zudem das Überschreiten der Gewinnschwelle" vorgesehen.

Biodata Information Technology

Die Biodata Information Technology AG sieht sich mit zwei Gerichtsklagen im Umfang von insgesamt 100 Millionen Dollar konfrontiert. Die Klagen wurden von Altura Ewers, dem ehemaligen Chief Sales Officer des Konzerns, in San Francisco eingereicht. Nach seinem Rücktritt im Vorjahr als Vertriebsvorstand war Ewers zuletzt als CEO der US-Tochter Biodata North America Inc. tätig, wurde dort jedoch aufgrund des begründeten Verdachts auf geschäftliche Unregelmäßigkeiten am 22. März 2002 fristlos aller Funktionen entbunden, heißt es in einer Pflichtmitteilung des IT-Security-Spezialisten.

Gegenstand der ersten Klage über 50 Millionen Dollar ist der vom Insolvenzverwalter durchgeführte Verkauf des operativen Kerngeschäfts der zahlungsunfähigen Unternehmensgruppe am 11. Februar 2002 beziehungsweise seiner US-Tochter am 20. März 2002 an die Biodata Systems GmbH, Frankenberg. Eine weitere Klage über 50 Millionen Dollar behandelt die vertragliche Rechtslage zwischen der Tochtergesellschaft Biodata North America Inc. und der Konzernmutter Biodata Information Technology AG. Ewers wirft der AG vor, mit Produktlieferungen an US-Kunden ein Exklusivabkommen zwischen beiden Gesellschaften verletzt zu haben.