Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.06.2002

Ad-hoc-Meldungen

Bäurer

Der ERP-Anbieter Bäurer setzte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 10,9 Millionen Euro um. Damit lagen die Einnahmen 2,6 Millionen Euro unter dem Wert des vergleichbaren Vorjahresquartals. Begründet wurde dies mit einem schwachen Lizenzgeschäft. Allerdings schrumpfte auch der Fehlbetrag von minus vier Millionen auf minus 3,2 Millionen Euro.

Gauss Interprise

Mit einem Umsatz von 7,6 Millionen Euro hat die Hamburger Firma Gauss Interprise den ersten Berichtszeitraum des Jahres abgeschlossen. Zwei Drittel der Summe wurden in den USA umgesetzt. Zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres hatte das Unternehmen 8,32 Millionen Euro an Einnahmen vorgewiesen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verbesserte sich von minus 7,7 Millionen auf minus 1,22 Millionen Euro.

Tria

Mit IT-Training und -Consulting setzte die Münchner Tria IT-Solutions AG im ersten Quartal 7,4 Millionen Euro um, 500000 Euro weniger als in den ersten drei Monaten des Vorjahres. Nach Angaben des Unternehmens wuchs der Beratungsbereich leicht an, während die Trainingseinheit einen Rückgang verzeichnete. Das Ebitda schrumpfte von 545000 auf 62000 Euro, das Quartalsergebnis drehte von 154000 Euro auf minus 122000 Euro.

Teamwork

Das insolvente Unternehmen Teamwork Information Management AG hat im ersten Quartal 2,1 Millionen Euro umgesetzt. Damit konnten die eigenen Planungen erreicht werden. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) belief sich auf minus 770000 Euro. Im dritten Quartal könnte Angaben zufolge mit Einnahmen von 1,7 Millionen Euro der Breakeven erreicht werden. Ab Juni rechnet Teamwork mit einem positiven Ebit. Stimmen die Gläubiger dem Sanierungsplan zu, ließe sich die Insolvenz im August beenden, hieß es.

Agiplan

Mit Tools und Services für das Facility-Management erwirtschaftete die Agiplan Technosoft AG im ersten Berichtszeitraum des Jahres einen Umsatz von 1,5 Millionen Euro, 21 Prozent mehr als im gleichen Quartal des Vorjahres. Allerdings wies das Unternehmen aus Mülheim/Ruhr ein Ebitda-Minus von 40000 Euro aus. Im Vorjahr hatte Agiplan noch 323000 Euro Gewinn erzielt. Das Vorsteuerergebnis lag bei minus 218000 Euro.