Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.01.2001

Ad-Hoc-Meldungen

Die Endemann AG hat eine Marketing- und Vertriebsvereinbarung mit dem französischen Vertriebsnetzwerk "Hi Media S.A." getroffen, um sich europaweiten Zugang zu Vertriebskanälen für ihr Suchmaschinen-Netzwerk Abacho zu sichern. Das Geschäftsjahr 2000 wird Endemann voraussichtlich statt mit einem Gewinn in Höhe von zehn Millionen Mark mit einem Vorsteuerverlust von rund 6,5 Millionen Mark abschließen.

Mit 20 Prozent beteiligt sich die Knorr Capital Partner AG am Fuldaer Softwareunternehmen KL-Services AG, Hersteller von Standard-EAI. Diese erreichte im Jahr 2000 einen Umsatz von mehr als elf Millionen Mark. Das Marktvolumen für EAI beträgt derzeit 800 Millionen Dollar weltweit.

Für das abgelaufene Geschäftsjahr verzeichnet die IBS AG eine Umsatzsteigerung von über 100 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf rund 19 Millionen Euro und eine Zunahme des operativen Gewinns um 130 Prozent auf rund zwei Millionen Euro.

Die Infor Business Solutions AG hat bekannt gegeben, dass der Vertriebsvorstand Markus Kießling zum Jahresende aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten ist. Seinen Posten übernimmt der Vorstandssprecher Hubert Becker.

Der Diskount Broker Consors AG, bisher Hauptanteilseigner bei der Offerto GmbH, erhält nach dem Zusammengehen von Offerto mit der finnischen Firma Aktivist Networks eine Beteiligung an dieser von 11,3 Prozent.

Die Übernahme des Netzwerk-Dienstleisters Netlink durch die ADS System AG ist nun rückwirkend zum 01.01.2000 rechtsgültig. Finanziert wurde der Kauf durch einen Bankkredit, Eigenkapital der neuen ADS System Financial Holding und rund 300000 Aktien von ADS. Die für die Finanzierung nötige Kapitalerhöhung ist bereits von Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen.

Durch eine Beteiligung in Höhe von 15 Prozent an der im April 1999 gegründeten MSS AG aus München möchte sich die MIS AG, Anbieter von Business-Intelligence-Lösungen, das Application-Service-Provider-(ASP-) Geschäft erschließen. MSS soll, nachdem die Gewinnschwelle erreicht wurde, mittelfristig an die Börse gebracht werden.