Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.03.2001

Ad-hoc-Meldungen

Pandatel AG

Die in Hamburg ansässige Pandatel AG konnte den Umsatz für das Geschäftsjahr 2000 um 55 Prozent von 23,5 Millionen Euro im Fiskaljahr 1999 auf 36,5 Millionen Euro steigern. Im selben Zeitraum kletterte der operative Gewinn von 7,6 Millionen auf 10,5 Millionen Euro. Laut Pandatel konnten damit die eigenen Planungen übertroffen werden.

TDS AG

Der Spezialist für ASP und Application-Hosting meldet einen vorläufigen Umsatz von 164 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2000. Im Vorjahr hatten die Einnahmen bei 165 Millionen Euro gelegen. Das operative Ergebnis schrumpfte von 7,7 Millionen Euro im Jahr 1999 auf 700000 Euro. TDS begründet das Ergebnis mit Sondereffekten wie Forderungsausfällen von Startups, Festpreisprojekten in Benelux sowie Sonderabschreibungen auf Softwarelizenzen von Drittherstellern.

Internet Media House AG

Die in München ansässige Internet-Holding hat sich im Rahmen der laufenden Portfoliobereinigung gegen eine Anschlussfinanzierung der Beauty Spy GmbH entschieden, da dies als zu riskant bewertet wird. Außerdem melden die Münchner einen Stopp der Online-Aktitäten der Internet Cool Guide Inc., an der IMH mit 21 Prozent beteiligt ist. Eine weitere IMH-Beteiligung, die Zado Inc., musste ihre operative Geschäftstätigkeit auf ein Minimum reduzieren.

USU AG

Der Anbieter von Knowledge-Business-Lösungen steigerte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2000/01 seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 32,2 Millionen auf 41,9 Millionen Mark. Dem steht ein operatives Ergebnis von minus 5,5 Millionen Mark gegenüber. In der Vorjahresperiode belief sich der Betrag auf minus 400000 Mark.

Digital Advertising AG

Für die ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 200/01 melden die Münchner eine Umsatzsteigerung um 195 Prozent auf 14,6 Millionen Mark. Das Ergebnis vor Steuern sank im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 200 000 auf minus 3,6 Millionen Mark. Für das Gesamtjahr korrigierte das Unternehmen seine Prognosen von minus 2,9 Millionen auf minus sechs Millionen Mark nach unten und rechnet für das kommende Fiskaljahr mit einem ausgeglichenen Ergebnis statt einem geplanten Gewinn von drei Millionen Mark.