Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.08.2003

Ad-hoc-Meldungen

Freenet

Ein stattliches Umsatzwachstum von 798 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum hat Freenet im zweiten Quartal präsentiert. Ein Grund ist die Übernahme des Festnetzgeschäfts von Mobilcom. Der Umsatz betrug 120,3 Millionen Euro, der Nettogewinn belief sich auf 14,1 Millionen Euro nach einem geringfügigen Verlust im Vorjahr. Die liquiden Mittel konnten in den letzten drei Monaten von 71,6 Millionen auf 118,3 Millionen Euro gesteigert werden.

Itelligence

Der SAP-Dienstleister Itelligence hat seine Jahresprognose gesenkt. Der Umsatz bleibt voraussichtlich mit 140 bis 145 Millionen Euro zehn Millionen Euro unter Plan, die Ebitda-Marge beläuft sich auf minus vier bis minus sechs Prozent statt eines ausgeglichenen Ergebnisses. Im ersten Halbjahr schrumpfte der Umsatz von 86,6 Millionen auf 76,3 Millionen Euro, das operative Ergebnis drehte von plus 500000 Euro im Vorjahr auf nun minus 5,3 Millionen Euro.

Kleindienst

Mit einem Halbjahresumsatz von 32,3 Millionen Euro verschlechterte sich Kleindienst Datentechnik um 4,5 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr. Auch das Ebit blieb hinter den ersten sechs Monaten 2002 zurück: Nach einem Plus von 100000 Euro fiel nun ein Verlust von 500000 Euro an. Das Unternehmen führte die schwache Nachfrage nach Enterprise Systems sowie im Ausland als Grund für den Rückgang an. Demgegenüber wuchs die Sparte Outsourcing um rund 50 Prozent.

Computerlinks

Der Münchner IT-Vermarkter Computerlinks hat das erste Halbjahr dank einem guten Startquartal mit Einnahmen von 80,7 Millionen Euro abgeschlossen, was eine Steigerung um knapp fünf Prozent bedeutet. Rund drei Viertel wurden im Bereich E-Security eingenommen, der Rest entstammt dem Geschäftsfeld E-Business. Auch der Nettogewinn wurde verbessert, er kletterte von null auf 2,7 Millionen Euro.

Beta Systems

Beta Systems kehrte im zweiten Quartal wieder in die Gewinnzone zurück: Das Nettoergebnis verbesserte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum von minus 500000 auf plus 200000 Euro. Der Umsatz wuchs von 10,2 Millionen auf 12,8 Millionen Euro. Anfang des Jahres hatte Beta die Kölner Systor Security Solution GmbH übernommen.