Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.07.2000

Ad Hoc Meldungen

Der Internet-Portaldienst und E-Mail-Dienstleister Web.de AG, Karlsruhe, hat sich mit 5,8 Prozent an der Vivity Multimedia Services AG, Düsseldorf, beteiligt. Vivity ist ein den Angaben zufolge innovativer Anbieter einer Vielzahl interaktiver Printmedien im Bereich Freizeit. Web.de erhält im Rahmen der Beteiligung Zugang zu dem, wie es heißt, exklusiven Content.

Die Lintec Computer AG, Taucha, konnte nach vorläufigen Zahlen im ersten Halbjahr 2000 mit einem Umsatz von 378 Millionen Mark seine Einnahmen im Vergleich zum Vorjahr (174 Millionen Mark) mehr als verdoppeln. Damit lag man um gut 30 Prozent über den ursprünglichen Planungen. Im Zusammenhang mit dieser erfreulichen Geschäftsentwicklung geht man von einer entsprechend positiven Gewinnentwicklung im Berichtszeitraum und für das gesamte Geschäftsjahr aus, heißt es weiter.

Die Hauptversammlung der Tiscon AG Infosystems, Langenau, hat der Fusion mit der HMP Innovative Softwarelösungen, Herrenberg, zugestimmt. Auch die 51-Prozent-Beteiligung an der Modularis AG darf nach dem Votum der Aktionäre vollzogen werden. Ziel der Maßnahmen ist nach Darstellung des Unternehmens die Sicherung der Marktführerschaft im Bereich Produktinformationssysteme, die man mit dem Administrations-Tool "Tedis" sowie dem Verzeichnisdienst "worldparts" bereits jetzt innehat.

Die seit dem 13. Juli am Neuen Markt notierte Focus Digital AG, München, meldet für das erste Halbjahr 2000 einen Umsatz von 12,4 Millionen Mark. Das entspricht im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum (7,6 Millionen Mark) einem Wachstum von 64 Prozent. Plangemäß wird, wie es weiter heißt, ein Verlust ausgewiesen. Allerdings fällt das Minus vor Zinsen und Steuern mit 2,3 Millionen Mark um mehr als 50 Prozent niedriger aus als es in ursprünglichen Kalkulationen des Münchner Medienunternehmens vorgesehen war.

Die Comdirect-Bank AG, Quickborn, konnte die Zahl ihrer Kunden im ersten Halbjahr 2000 von 277000 auf rund 545000 fast verdoppeln. Das entspricht einem prozentualen Anstieg von 97 Prozent. Der Anteil des Kernbereichs Direct Brokerage stieg dabei um 123 Prozent auf 505000 Online-Depots.