Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Angebot von CXI- und Proteon-Gateway-Verbindungen:


24.07.1987 - 

Adcomp profiliert sich als Brückenbauer

MÜNCHEN(sch) - Durch Partnerschaften mit den beiden amerikanischen Unternehmen Proteon und CXI hat die Münchner Advanced Communications Products GmbH (Adcomp) ihre Vertriebsaktivitäten erneut erweitert. In die Produktpalette aufgenommen wurden in erster Linie verschiedene Gateways der beiden Hersteller, die für mehr Transparenz in der Netzwelt sorgen sollen.

Der kalifornische Anbieter CXI ist durch seine PCOX-Karten für die Anbindung von PCs oder Terminals an einen IBM-Host für DVler ein Begriff geworden. Die PCOX-Linie umfaßt sechs verschiedene IBM-PX/ XT/AT-kompatible Einsteckkarten sowie zehn Softwarepakete, wobei hardwareseitig alle gebräuchlichen 3270- und 5250-Verbindungen abgedeckt werden. PCs beziehungsweise Workstations in einem LAN können damit über Koaxkabel, Twinax-Kabel und remote über RS232C-Schnittstellen und synchrone Modems an IBM-Cluster-Controller, -Communication-Controller und -Multiplexer angeschlossen werden. Seit der Comdex-Messe in Atlanta stehen zwei neue "Brücken" zur Verfügung: ein Remote-Anschluß für bis zu 64 gleichzeitige Host-Sessions und ein Koax-Anschluß für maximal 40 gleichzeitige Host-Sessions.

Das erstgenannte Produkt, der PCOX/Remote-Assist, ist als "lange" Karte konzipiert und gegenüber dem Vorgänger-Modell mit einem 80186-Coprozessor sowie 512 KB Speicherkapazität ausgestattet. Die LAN-Bridge unterstützt Datenübertragungs-Geschwindigkeiten bis zu 64 KBit pro Sekunde. Als Software kommt PCOX/GW-3270 zum Einsatz. Wird das neue Produkt an die IBM-Communication-Controller 3705 oder 3725 angeschlossen, kann die Brücke einen SNA/SDLC-IBM-3172- oder 3274-Cluster-Controller emulieren.

Bei dem PCOX/Coax-Mux handelt es sich um ein koaxiales Interface-Board, daß einen Mikrocomputer in seinem LAN mit einem IBM-Cluster-Controller verbindet. Auch hier kommt als Verbesserung ein 80186-Coprozessor hinzu. Die Speicherkapazität liegt bei 512 KB. Der PCOX/ Coax-Mux emuliert einen 3299-Multiplexer und arbeitet mit Hilfe der PCOX/GW-3270-Software. Es werden DÜ-Geschwindigkeiten von zwei Megabit erreicht.

PCOX-Software erlaubt den Zugriff auf Programme und Daten im Mainframe. Obwohl die Programme speziell für den Einsatz mit CXI-Hardware zugeschnitten sind, lassen sich auch Einsteckkarten anderer Hersteller wie IBM, DCA (Irma) oder AST damit verwenden. Im Rahmen der neuen Vertriebsvereinbarung ist es vorgesehen, daß Adcomp sämtliche CXI-Produkte anbietet.

Proteon, die sich in Deutschland bereits mit mehreren Token-Ring-Netzwerken einen Namen gemacht hat, kann nun ebenfalls mit neuen und ab jetzt neu von Adcomp angebotenen Gateways aufwarten. Entwickelt wurde eine Kommunikationsbrücke, die dem Token Ring die Tore zu DEC-Minicomputern öffnet. p4200 gibt einen intelligenten Router zur Kopplung verschiedenartiger Netzwerk-Systeme ab. Das Proteon-Gateway besteht aus einer paketvermittelnden Software und einem Computer mit 68020-Prozessor.

Flexible Kommunikationsfähigkeiten dieser Konfiguration sind durch die Unterstützung diverser Netzwerk-Interface-Karten gegeben. Neben dem ProNET 4 und ProNET 10 können auch das ProNET 80 und ein Standard-Ethernet angeschlossen werden. Die Brücke zur DEC-Welt schafft die Unterstützung verschiedener Kommunikationsprotokolle wie TCP/IP, NXS und DECnet.