Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.11.2002

Adhoc-Meldungen

CE Consumer Electronics

Der Münchner Chipbroker erzielte im dritten Quartal einen Umsatz von 69,7 Millionen Euro, das sind knapp 23 Millionen Euro weniger als im Vorjahreszeitraum. Leicht verbessern konnte das Unternehmen seinen operativen Verlust, er verringerte sich von einer Million auf rund 300000 Euro. Peter Bohn, stellvertretender Vorstandschef von CE, kündigte an, dank einer saisonal bedingten Erholung sowie eingeleiteter Einsparungen im laufenden Quartal ein "leicht positives Betriebsergebnis" zu erwirtschaften.

Graphisoft

Der ungarische Anbieter Graphisoft, Hersteller für Entwurfs- und Gebäude-Management-Software, konnte im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2002 einen Umsatz von 4,4 Millionen Euro erwirtschaften. Damit reduzierten sich die Einnahmen um rund ein Drittel gegenüber dem dritten Quartal 2001. Den Betriebsverlust beziffert das Unternehmen auf 2,3 Millionen Euro. Aufgrund einer "Rationalisierung des Geschäftsbetriebs" wird Graphisoft 25 seiner 300 Stellen kürzen. Der Personalabbau betrifft sowohl Mitarbeiter der Zentrale des Unternehmens in Budapest als auch in Graphisofts Tochtergesellschaften.

Lycos Europe

Auch Lycos Europe muss einen gegenüber dem Vorquartal gesunkenen Umsatz melden. Er fiel mit 27,2 Millionen Euro um 17 Prozent geringer aus als im Vorjahr. Dennoch konnte das Betriebsergebnis im Jahresvergleich von minus 27,2 Millionen auf minus 15,7 Millionen Euro verbessert werden. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres steht einem Umsatz von insgesamt 89,3 Millionen (2001: 114,7) ein operativer Verlust von 55,4 Millionen Euro (112,4 Millionen) gegenüber.

Bintec Communications

Trotz eines erfolgreichen dritten Quartals nimmt der Vorstand der Nürnberger Bintec Communications die Prognose für das gesamte Geschäftsjahr 2002 zurück. Statt mit Einnahmen zwischen 28 und 32 Millionen Euro rechnet das Unternehmen nun mit einem Erlös zwischen 24 und 26 Millionen Euro. Der Umsatz in den Monaten Juli, August und September stieg zwar im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 6,7 Millionen auf 7,4 Millionen Euro, doch für die ersten neun Monate verzeichnet Bintec einen Rückgang um rund neun Prozent gegenüber 2001.