Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.04.1998

Adlerauge, sei wachsam

MÜNCHEN (pi) - Ein neues Eingabemedium nutzt Mario Schlosser, Preisträger im Jungend-forscht-Wettbewerb, zum Steuern seines Computers: die Augen.Auf einem Datenhelm brachte der Student eine kleine Kamera an, die das Bild des Auges zum Rechner überträgt.Anschließend wertet der Rechner die Augenbewegungen aus und interpretiert sie.So lassen sich mit einem Blinzeln Menüs aufrufen oder Maustasten steuern.Der Jungforscher stellt sich als Nutznießer seiner Erfindung insbesondere behinderte Menschen vor, die elektronische Geräte auf herkömmliche Art und Weise nicht bedienen können.Als zukünftige Anwendung kann sich Schlosser sogar die Umsetzung der Augenbewegung in physische Kräfte vorstellen, die dann Robotsysteme oder Rollstühle steuern.