Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.02.2001 - 

Ab 215 Mark

Adobe Photoshop für Amateure

München (cw) - Weil Adobes Photoshop für den Privatanwender nicht nur überdimensioniert, sondern auch zu teuer ist, will Adobe jetzt eine Lösung für Amateurfotografen und Hobby-Anwender liefern. "Photoshop Elements" basiert auf dem Profi-Paket, wurde allerdings in einigen Bereichen modiziert. Beispielsweise lassen sich Bilder retuschieren und Web-Grafiken entwerfen. Beim Einstieg in die Bildbearbeitung hilft die "Hinweise"-Palette, die kontextsensitive Illustrationen und Tipps zu den Werkzeugen und Paletten aus Adobe Photoshop Elements zeigt.

Die "Rezepte"-Palette unterstützt den Anwender bei komplexen Bearbeitungstechniken. Zu den integrierten Funktionen gehört die "Adobe Photomerge"-Technik, mit der sich aus mehreren Bildern ein stufenloses Panoramafoto erstellen lässt.

Bei der Ausgabe auf einem Tintenstrahldrucker können über das Dialogfeld "Bildpaket" mehrere Kopien eines Fotos auf einer Seite ausgedruckt werden, damit lässt sich teures Fotospezialpapier sparen.

Die deutsche Version von Adobe Photoshop Elements erscheint im zweiten Quartal. Das Programm läuft unter Windows und Mac OS. In den ersten drei Monaten nach Verfügbarkeit ist es zum Einführungspreis von 215 Mark erhältlich. Danach kostet es rund 280 Mark.