Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


21.06.2005

Adobe wächst im zweiten Quartal

Vorsichtiger Ausblick enttäuscht Investoren.

Mit einem Umsatzwachstum von 21 Prozent auf 496 Millionen Dollar übertraf der US-amerikanische Softwarehersteller Adobe Systems die Erwartungen der Finanzwelt. Für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahrs meldete das Unternehmen einen Nettogewinn von 149,8 Millionen Dollar nach 109,4 Millionen im Vorjahreszeitraum. Pro Aktie stieg der Gewinn von 22 Cent auf 29 Cent. Analysten hatten mit 27 Cent gerechnet.

Vor allem die starke Nachfrage nach Produkten der "Acrobat"-Familie für PDF-Dokumente und die Markteinführung der "Creative Suite 2" trugen zu dem guten Ergebnis bei. Auch das operative Ergebnis stieg im Jahresvergleich von 141,8 auf 182,2 Millionen Dollar, die operative Marge erhöhte sich von 34,6 auf 36,7 Prozent. Für das dritte Quartal rechnet Adobe mit einem Umsatz zwischen 470 und 490 Millionen Dollar und einem Gewinn pro Aktie von 25 bis 27 Cent. Diesen Ausblick stuften einige Investoren als konservativ ein.

Der Kurs der Adobe-Aktie sank nach der Ankündigung prompt um sechs Prozent. Bezüglich der im April angekündigten Übernahme von Macromedia gab sich Adobe-Chef Bruce Chizen optimistisch. Trotz juristischer Probleme erwarte er, die 3,4 Milliarden Dollar schwere Transaktion im Herbst abschließen zu können. (wh)