Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.08.1993

Adobes Acrobat bekommt Konkurrenz Replica tauscht Mail-Dokumente zwischen Windows-PCs und MACs

MUENCHEN (CW) - Mit "Replica" zum papierlosen Dokumentenaustausch bekommt die kuerzlich von Adobe vorgestellte Software "Acrobat" Konkurrenz. Die neue Portierungssoftware der amerikanischen Farallon Computing Inc. soll Anwendern den Austausch von Dokumenten zwischen Windows-basierten PCs und Apple-Rechnern via Netz oder Diskette ermoeglichen.

Die Software zum Dokumentenaustausch erlaubt laut Farallon, bisher eher bekannt fuer Produkte zur Vernetzung von Macintosh- Computern, die Weiterverarbeitung auch auf Rechnern, die nicht ueber die Applikation verfuegen, mit der das Dokument urspruenglich erzeugt wurde. Dazu erstellt Replica mit dem "Creator" eine elektronische Kopie des Originals, die alle Formatierungsinformationen enthaelt. Mit Hilfe des

Viewers, dessen Weitergabe mit einem Replica-Dokument kostenfrei ist, kann der Empfaenger die Vorlage auf seinem Arbeitsplatz bearbeiten.

Im Netz lassen sich Replica-Dokumente ueber die Anbindung an gaengige E-Mail-Systeme wie CC:Mail oder MS-Mail an andere Benutzer verschicken. Kennwortschutz und Verschluesselung sichern die Dokumente vor unerlaubtem Zugriff. Die Portierungssoftware, die die Einbettung von Truetype-Schriften unterstuetzt, ist in der Windows-Version ab August ueber die Distributoren Prisma und Merisel erhaeltlich. Das Macintosh-Release ist laut Farallon ab dem vierten Quartal 1993 verfuegbar.