Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.02.1976 - 

EAI erweitert Pacer-Serie um digitale Komponente

Adoptivkind vervollständigt Hybrid-Familie

AACHEN - Engpaß in Analog/Hybridrechner-Systemen, die vorwiegend im technisch-wissenschaftlichen und industriellen Bereich für Meß-, Steuerungs- sowie Simulationsaufgaben eingesetzt werden, ist die digitale Komponente. Jetzt überrascht die EAI Electronic Associates Inc., West Long Branch/New Jersey, mit der Ankündigung eines 32-Bit-Rechners für seine Pacer-Serie. Obwohl das jüngste EAI-Kind noch keinen Namen hat, ist seine Herkunft eindeutig: Es handelt sich um den Midicomputer 32/55 der US-Firma Systems Engineering Laboratories, Fort Lauderdale (Florida), die kürzlich einen Auftrag über die Lieferung von 100 Serie 32- Anlagen vermelden konnte - Abnehmer: EAI (siehe auch nebenstehenden Beitrag "Großauftrag für Mini-Hersteller").

26,67 Millionen Bytes pro Sekunde

Das Systems 32 ist ein "echter" 32-Bit-Rechner, bei dem alle Datenwege, Register und Hauptspeicherstellen 32 Bits breit sind, so daß jeweils ebenso viele Bits parallel übertragen, verarbeitet und gespeichert werden können.

Die wichtigsten Eigenschaften der neuesten EAI-Errungenschaft sind: Virtuelles Speicherkonzept, Echtzeitverarbeitungsmöglichkeit, Ausbaufähigkeit des Hauptspeichers (Zykluszeit 600 Nanosekunden) in 32 KB-Moduln bis zu direkt adressierbaren 1024 KB, Mikroprogrammierung in Firmware-Technik, unabhängige I/0-Prozessoren. Sämtliche Funktionseinheiten der Maschine sind über ein Bus-System verbunden, das eine Durchsatzrate von 26,67 Millionen Bytes pro Sekunde hat.

111 Routinen

Nach EAI-Angaben kann die Anlage mit konventioneller Peripherie sowie Datenfernnübertragungs-Adaptern komplettiert werden. Ferner läßt sich das "Adoptivkind" über Steuer- und Daten-Interfaces mit den Analog/Hybridrechenanlagen der Pacer-Serie (Modelle 581, 681 und 781) koppeln.

Die verfügbare Software umfaßt das Echtzeitbetriebssystem RTM (Real Time Monitor), Fortran IV, Makro-Assembler etc. Weiterhin: Eine wissenschaftliche Bibliothek mit 111 mathematischen und statistischen Routinen.

Hatte EAI bisher nur Digital-Rechner im Pacer-Programm, die 16-Bit-orientiert waren, so sollen mit dem 32-Bit-Rechner Anwendern von Hybridsystemen - so der Hersteller - "erweiterte und wirtschaftliche Möglichkeiten für den Ausbau bestehender Anlagen sowie die Anpassung an zukünftige Aufgaben geboten werden."

Der Kaufpreis einer Anlage mit 32 KB-CPU, Konsolschreibmaschine, Interrupts für Peripheriegeräte sowie Lochstreifenleser/-stanzer beträgt rund 95 000 Mark. Die Grundsoftware ist kostenlose Dreingabe. de

Informationen: EAI Electronic Associates GmbH, 51 Aachen, Franzstraße 107.