Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.01.1987 - 

Nach Ausstieg des Konzerns aus Joint-venture mit Merrill-Lynch:

ADP springt für IBM in die Bresche

NEW YORK (vwd) - In einem erneuten Versuch, ein computerisiertes Finanz- und Quoteninformationssystem für ihre Broker zu entwickeln, hat Merrill-Lynch & Co. sich an die Automatic Data Processing Inc. (ADP) gewendet. ADP hat sich nach eigenen Angaben bereit erklärt, ein solches System für die Broker-Tochtergesellschaft von Merrill-Lynch zu entwickeln.

Dieser Schritt von Merrill-Lynch erfolgt knapp zwei Wochen, nachdem ein Joint-venture mit der IBM für die Lieferung von Finanzinformationen aufgegeben worden ist. Automatic Data will das Quotensystem in rund einem Jahr an die erste Merril-Lynch-Niederlassung ausliefern und die Ausstattung sämtlicher Niederlassungen in den USA in den darauffolgenden zwei Jahren durchgeführt haben.

Welche Folgen das ADP-Projekt für die von Merrill-Lynch mit Quotron Systems vereinbarte Zusammenarbeit haben wird, werde zur rechten Zeit entschieden werden fügte ein Sprecher des Brokerhauses hinzu. Für Quotron, das 1986 von Citicorp übernommen worden war, ist Merrill-Lynch der größte Kunde. ADP erwirtschaftete rund 25 Prozent seiner Einnahmen von 1,2 Milliarden Dollar im Geschäftsjahr 1985/86 (30. Juni) mit ihrer Finanzinformationsgruppe. 1986 hatte ADP diesen Bereich durch den Erwerb von Bunker Ramo Information Systems Inc. noch erweitert.