Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.07.1980 - 

230 Installationen in zwölf Monaten:

ADR-Erwartungen übertroffen

DÜSSELDORF (sg) - Vor ziemlich genau einem Jahr hat die ADR Applied Data Research, Princeton, USA den Vertrieb ihrer IBM-kompatiblen Softwareprodukte in Deutschland Belgien, Holland, Österreich und der Schweiz durch eigene Tochterfirmen aufgenommen. Nicht ganz unerwartet zeigen die jetzt erstmals aus diesem Geschäft bekannt gewordenen Zahlen der ersten zwölf Monate, daß die europäischen Töchter der ADR recht erfolgreich waren.

Mit 10,5 Millionen Mark hat zum Beispiel der erzielte Umsatz sowohl das Budget von 8,3 Millionen Mark wie auch den Vorjahresumsatz von 7,4 Millionen Mark, der noch von den ehemaligen Vertretungsfirmen realisiert wurde, erheblich übertroffen. Der Zuwachs beträgt somit 41,5 Prozent. In diesem Umsatz enthalten ist eine für die seit Herbst 1979 neu im Angebot der ADR geführte Produktfamilie Datacom, die alternative Systeme für Datenbank, Datenverwaltung und Datenkommunikation beinhaltet.

Im Zeitraum der letzten zwölf Monate wurden allein im Verkaufsgebiet der europäischen ADR-Gesellschaften 230 Softwareprodukte neu installiert. Im gleichen Zeitraum erhöhte sich der Personalbestand von 33 auf 71 Mitarbeiter. Davon sind 21 in der europäischen ADR-Basis in Kloten (Schweiz) beschäftigt.

Seit Anfang dieses Jahres ist ADR mit eigenen Gesellschaften auch in Schweden und England tätig, was aller Voraussicht nach zu einer weiteren Steigerung des Volumens führen wird. Gerade der Markt in Schweden, wo die jährliche Steigerungsrate im Computer-Sektor 15 bis 20 Prozent beträgt, verspricht guten ErfoIg.

Bemerkenswert ist weiter, daß ein großer Teil des ADR-Umsatzes bei Benutzern von IBM-Anlagen 4300 erzielt wurde. Bei immer mehr Anwendern von IBM 360/370/303X/4300 und IBM-kompatiblen Computeranlagen ist ADR heute Softwarelieferant Nummer I.