Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.07.1985

ADR erweitert ihre Software-Palette:Neue Version des Mikro-Mainframe-Link

PRINCETON (CW) - Mit "PC Datacom 2.0" und "PC Peer" erweiterte jetzt die Applied Data Research (ADR) ihr Angebot an Mikrocomputersoftware. Es handelt sich dabei um ein neues Release ihres Mikro-Mainframe-Link und um ein multifunktionales Produktivitätspaket für IBM Personal Computer.

"PC Datacom 2.0" ist eine verbesserte Version von PC Datacom, das Benutzern des IBM-Mikros "PC" Zugang zu Daten ermöglichen soll, die in ADRs relationalem Datenbankmanagementsystem für IBM-Mainframes (Datacom/DB) gespeichert sind. Das neue Release unterstützt unter anderem weitverbreitete Datenformate der Mikro-Software, eingeschlossen Komma-getrennte Werte, Data-Interchance-Format, Symbolic-Link Format und das ADR-eigene Datenreportformat.

Zudem wird der Datenaustausch mit den Programmen 1-2-3 und Symphony von Lotus sowie dBase II, dBase III und Framework von Ashton Täte unterstützt. Alle PC-Datacom-Abläufe sind menügesteuert; Suchläufe können mit dem Mikro sowohl über das Menü als auch über die Mainframe Dataquery Language der Hersteller durchgeführt werden. Das Paket soll im dritten Quartal dieses Jahres lieferbar sein.

"PC Peer" ist ein integriertes Mikrosoftwarepaket, das unter anderem Tabellenkalkulation, Grafik, Daten- und Formatmanagement und Telekommunikation beinhaltet. Darüber hinaus verfügt das Programm über Möglichkeiten, den Bildschirm zu teilen, so daß Daten und Grafiken simultan dargestellt werden können. "PC Peer" läuft unter IBM-PC-DOS und benötigt 512 KB RAM in einem IBM PC/XT oder AT.