Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.04.1982 - 

Fortgesetztes Wachstum der Applied Data Research Inc.:

ADR klotzt mit 40 Prozent Umsatzplus

KLOTEN (sg) - In einem Schnell wachsenden Markt wie dem für Software, wo Wachstumsraten von 25 oder 30 Prozent keine Seltenheit darstellen, lassen Ergebnisse in der Größenordnung von plus 40,7 Prozent im Umsatz und ein mehr als verdreifachter Gewinn aufhorchen.

Erreicht hat das die Applied Data Research Inc., Princeton N. J., für das per 31. Dezember 81 abgeschlossene 22ste Geschäftsjahr.

Um so mehr, als diese seit drei Jahren mit einer eigenen europäischen Vertretung, deren Hauptsitz Kloten ist, operierende Gesellschaft mittlerweile weltweit einen Umsatz von

1981 1980

Umsatz 52,3 * 37,1 *

Gewinn 3,1 * 0,9 *

Gewinn pro Aktie 1,93 $ 0,64 $

*in Millionen US-Dollar

52,3 Millionen US-Dollar (Vorjahr 37, 1) realisiert. Damit darf sie sich zu den Branchen-Riesen zählen. Daß derlei Entwicklungen auch in Börsenkreisen entsprechende Beachtung finden, zeigt sich darin, daß die bereits seit 1970 im Börsenhandel zugelassenen ADR-Aktien in den letzten Monaten mit durchschnittlich über 20 US-Dollar am American Stock-Exchange gehandelt wurden.

Nach Meinung von Paul J. Zwicky, European Financial Director und Mitbegründer der ADR der Europa, hat "die schnelle Akzeptanz der Datacom-Produktfamilie für Datenbankverwaltungs- und Datenkommunikations-Systeme einerseits wie den von ADR eingeschlagenen. Weg der integrierten Software andererseits (auf der Basis der selbst entwickelten IBM-kompatiblen Systemsoftware wie zum Beispiel Roscoe, Vollie und the Librarien) wesentlich mit zu diesem Rekordergebnis beigetragen".

Darauf aufbauend sieht sich die ADR auch zukünftig in der Rolle eines führenden Softwarehauses, das weiterhin mit einer angemessenen Wachstumsrate imponieren kann.