Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.03.1993 - 

Mit TCP/IP sollen IBM-Anwender bei der Stange gehalten werden

Advantis erweitert seinen Netzwerk-Outsourcing-Service

Mit der First Interstate Bank hat das Unternehmen aus Tampa seinen zweiten Outsourcing-Kunden gewonnen. Im Rahmen eines drei Jahresvertrags wird Advantis das Mietnetz der Bank verwalten und betreiben.

Das Netz, bestehend aus Equipment der Netz-Supplier Stratacom und Ascom Timeplex, verbindet die insgesamt 993 Filialen mit den beiden Rechenzentren der Bank. Allerdings wollen die Banker die SNA-Architektur ihres Netzes beibehalten.

Uebernahme frueherer IBM-Dienstleistungen

Ausserdem ist vorgesehen, dass Advantis Value-Added-Services anbietet, die frueher vom IBM Information Network angeboten wurden. Dazu gehoert unter anderem ein LAN-Internetworking-Service.

Der Outsourcing-Spezialist wendet sich vor allem an IBM-Kunden, die mit einem Downsizing auf LAN-Konfigurationen liebaeugeln und Hochgeschwindigkeitsnetze zur Verbindung der LANs untereinander oder mit SNA-Netzen benoetigen.

Die neue Dienstleistung wird sowohl fuer Ethernet- als auch Token- Ring-LANs angeboten. Laut Advantis unterstuetzt das Netz die Protokolle TCP/IP, IPX und Netbios. Als Infrastruktur werden Mietleitungen verwendet, die man spaeter auf ATM umstellen will.

Zusaetzlich hat die Company Gateways zwischen TCP/IP- und SNA- Umgebungen in ihrem Programm. Ergaenzend will Atlantis kuenftig noch Umwandlungsdienste anbieten, die es Applikationen verschiedener Systeme erlauben, miteinander zu kommunizieren.