Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.11.1981

ADVOrga überschreitet 50-Millionen-Umsatzmarke:Preisstabilität bei Standardsoftware

MÜNCHEN (je) - Mit Umsatzerlösen im Rücken, die bei einer Steigerung um 46 Prozent im Geschäftsjahr 1980/81 in einer Überschreitung der 50-Millionen-Mark Schwelle resultierten, kam die Wilhelmshavener ADV/Orga GmbH zur Münchner SYSTEMS.

Nach Einschätzung von Firmenchef Friedrich A. Meyer ist dieses Ergebnis auf eine starke Nachfrage nach Beratungs-Dienstleistungen und Softwareprodukten mit Rationalisierungseffekten zurückzuführen.

Folgt man den Gedankengängen, die Uwe Lübbe von der Leitung des ADV/Orga-Geschäftsbereiches Vertrieb während der SYSTEMS äußerte, so werden Software-Packages und -Moduln an dieser Umsatzsteigerung über höhere Stückzahlen beteiligt sein.

Lübbe erwartet nämlich eine Entwicklung der Softwarepreise, die von zwei gegenläufigen Tendenzen geprägt sein wird. Zwar werden demnach die Software-Gestehungskosten aufgrund zunehmender Anforderungen an Genauigkeit, Modularirtät, Portabilität, Komplexität und Benutzerfreundlichkeit, aber auch wegen Personalkosten stetig steigen.

Auf der anderen Seite aber werden professionell eingesetzte Software-Entwicklungshilfen und die dank einer hervorragenden Produktqualität verbesserten Absatzchancen (Großserien) die Preisentwicklung bei Standardsoftware wirksam abbremsen.