Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.03.1984

AEG: Chinesischer TV-Satelliten-Auftrag?

HAMBURG (VWD) - Ein deutsches Firmenkonsortium unter Führung des Luft- und Raumfahrtunternehmens Messerschmitt-Bölkow-Blohm (München) wird wahrscheinlich zwei Fernsehsatelliten für die Volksrepublik China bauen. Diese Auffassung vertrat AEG-Telefunken [Frankfurt), die dem Konsortium angehört.

Wie Heinz Koebel, Leiter des Hamburger Fachbereichs Raumfahrt der AEG-Telefunken, anläßlich des Besuches des chinesischen Raumfahrtministers Zhang Jun sagte, rechnet das Unternehmen mit einer Entscheidung bis Ende 1984.

Die Satelliten mit einem Gesamtwert von rund 250 Millionen Mark sollen in China landesweit je ein Fernsehprogramm und etwa zwölf Rundfunkprogramme übertragen. Die AEG, nach Unternehmensangaben größter europäischer Stromversorger für Satelliten, könnte die beiden Fernsehverteilersatelliten innerhalb von drei Jahren mit Solarplatten und Verkabelung im Wert von insgesamt 120 Millionen Mark ausrüsten.