Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Profi-DV-Produkte künftig als eigener "Office"-Geschäftsbereich:


05.05.1989 - 

AEG zersägt Tochter Olympia In vier GmbHs

FRANKFURT (vwd) - Eine neue Struktur für die AEG Olympia AG, Wilhelmshaven, gab AEG-Vorstandschef Heinz Dürr bekannt. Unter dem Dach einer Holding "AEG Olympia", in Frankfurt sollen aus den einzelnen Systembereichen juristisch selbständige Einheiten werden.

Vorbehaltlich der Abstimmung mit den zuständigen Gremien gibt es künftig die AEG Olympia Office GmbH, Wilhelmshaven, mit den drei Produktbereichen Professional Products (wie PC, Drucker), Mobile Office Products (mobile Systemlösungen für öffentliche Funknetze) und Consumer Products (Schreibmaschinen, Kopierer, Anrufbeantworter), die AEG Funksysteme GmbH, Ulm, die AEG Postautomation GmbH, Berlin.

Die AEG Olympia als Universalanbieter mit vielen Arbeitsgebieten habe im Wettbewerb dagegen anzukämpfen, daß sie im Gegensatz zu spezialisierten Konkurrenten nur sehr schwer die Position des Marktführers erringen kann, sagte Dürr zu dieser Entscheidung. Als Antwort darauf soll mit der Neustrukturierung für noch mehr Marktnähe und damit Wettbewerbsfähigkeit gesorgt werden. Das Geschäftsfeld Büro- und Kommunikationstechnik hat im vergangenen Jahr die Umsatzhöhe des Vorjahres von rund 1,43 (1,39) Milliarden Mark knapp verfehlt; der Auslandsanteil betrug 56 (55) Prozent.

Den im Berichtsjahr angefallener Verlust gab Dürr mit rund 100 Millionen Mark an. Am Jahresende -wurden 10 120 (10 575) Mitarbeiter beschäftigt. Zu weiteren drastischen Personaleinsparungen soll es, wie erklärt wurde, nicht kommen. Fest stehe, daß kein Standort aufgegeben wird; eher denke man an die Beteiligung an einem weiteren Partner. Ein erster Schritt in diese Richtung sei der Erwerb einer Option auf eine Beteiligung von 26 Prozent an der ElectroCom Automation Inc., Airlington/Texas. ElectroCom hat als Lizenznehmer von AEG seit 1984 umfangreiche Aufträge des US-Postal Service erhalten.

Mit der Optigraphics Inc., San Diego/Kalifornien, besteht ein langfristiger Zusammenarbeitsvertrag für das Gebiet intelligenter Erfassungs-, Bearbeitungs- und Ablagesysteme für technische Zeichnungen und Dokumente. Durch die Neugliederung kommt es auch zu einer Konzentration auf der Managementebene. Für die drei Systembereiche wird künftig Dr. E. Leopold Dieck zuständig sein, für die AEG Olympia Office Uwe-Jens Stohwasser. Rudolf Blum hat die AEG-Geschäftsleitung darum gebeten, seinen Vertrag nicht mehr zu verlängern. Nach dem Ausscheiden von Nixdorf-Vorstand Arno Bohn wurde in der Branchen-Gerüchteküche auch dessen Name mit der AEG in Verbindung gebracht. Konkrete Hinweise auf eine eventuell für Bohn geschaffene Position gibt es allerdings nicht.