Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.09.1983 - 

Bundesrepublik neuer Zielmarkt:

AES-Data mit integriertem Bürosystem

FRANKFURT (CW) - Die kanadische AES-Data, in Deutschland bis- her eher bekannt als Textverarbeitungs-Mauerblümchen unter dem Namen AES-Lanier, will sich in Zukunft verstärkt dem bundesrepublikanischen Markt widmen.

Ein sogenanntes integriertes Bürosystem, das AES als "ideale Mischung aus den Bereichen Integrierte Text- und Informationwerarbeitung, Personal Computing, Dialogkommunikation, Datenfernübertragung und Electronic Mail" ansieht, ist unter der Bezeichnung AES 7000 dazu ausvoren?????oren, auch in Deutschland die Stellung anzustreben, die man in einigen anderen westeuropäischen Ländern schon innehat. So sind die Textsysteme der AES-Lanier in Skandinavien an führenden Positionen im Markt etabliert.

Um die Bedeutung zu unterstreichen, die man dem deutschen Markt nach einer durchaus zugegebenen Phase der Vernachlässigung einräumt, wurde das europäische Hauptquartier von Brüssel nach Frankfurt verlegt. Wie AES-Europa- und -Deutschlandchef Miellet vor Journalisten in Frankfurt mitteilte, erwartet das Unternehmen, das als AES Deutschland GmbH seit Jahresanfang in der Bundesrepublik tätig ist, für 1983 einen Umsatz von neun bis zehn Millionen Mark. Als Vertriebskänale finden sowohl der direkte (eigene Niederlassungen bisher in Frankfurt, München und Hamburg) als auch der indirekte (führender Händler ist zum Beispiel die Mathiesen GmbH in Düsseldorf) Anwendung. Das soll auch so bleiben.

Das neue Produkt kommt in zwei Modellen auf den Markt, als Einplatzsystem AES 7100 und als Mehrplatzsystem AES 7200. Beide Versionen, die auf der Systems '83 zum ersten Mal in der Bundesrepublik gezeigt werden, sind laut AES auf die Einsatzgebiete Textverarbeitung, Bearbeitung technisch-wissenschaftlichen Schriftgutes, Text- und Datenkommunikation und Personal Computing ausgerichtet. Ob dabei auch der letzte Punkt, nämlich Personal Computing dank CP/M, sinnvolle Verwendung finden kann, mag angesichts eines Preises von zirka 20 000 Mark für eine Minimalkonfiguration bezweifelt werden. Andererseits erleichtern 3270- beziehungsweise SNA/SDLC-Features zweifellos den Einstieg in eine echte Datenkommunikation.

Die Herkunft vom Textsystem kann und will AES jedenfalls nicht verleugnen - besonders, da man Kompatibilität zu allen älteren Modellen (Plus, Multiplus und Alphaplus) gewährleistet.

AES hat bisher etwa 80 000 bis 90 000 Systeme (= Bildschirmarbeitsplätze) weltweit verkauft; davon dürften über 20 000 in Europa sehen. 1983 wurden in der Bundesrepublik etwa 200 von insgesamt angestrebten 400 an den Mann (sprich Kunden) gebracht. 20 Millionen Mark stehen dann auf dem Umsatzplan für 1984.

Informationen: AES Deutschland GmbH, Lyonerstr. 36, 6000 Frankfurt 71, Tel.: 06 11/66 41 20, Tlx.: 411 269.