Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.02.1980

Ätsch Batch!

Die Computer-Historie ist voll von Machtkämpfen: Erst waren die Cardisten die Drahtzieher und die Punchisten am Drucker (Marschgesang: "The Batchle of new or leased ") - dann übernahmen die Onliner (auch bekannt als Gruppe 2780) das Kommando.

Ein Zweisilber wurde zum Hit der Saison: "Ätsch Batch".

Doch die Herrschaft der (H)ASPiranten dauerte nicht lange - die Responsezeiten waren zu schlecht. Merke: Man kann einen am Datengerät Stationierten nicht ständig für "dumm" verkaufen!

Das Ergebnis ist bekannt: Die einsamen Zentralen bekamen Oberhead, die "Verirrten Prozessierer" Oberwasser. Verunsichert durch die MISerfolge der Separatisten hat die Computer-People jedoch mittlerweile den Zentralrechner wiederentdeckt. Insellösungen sind out.

Trauerwein empfindet weder Scham noch Schadenfreude. Er hat nie Partition ergriffen. Obwohl S. T. stets wußte, daß "Distributed Processing" ohne zentrale Lenkung gemäß der Sollvorgabe integrierter Datenverarbeitung ein organisatorischer Rückschritt ist. Aber so läuft's nun mal in der (DV-)Politik: Zwei Schritte vor, einen Schritt zurück. Warum sich also aufregen: Die DDP-Euphorie ist gottlob abgeflaut.