Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.11.2001 - 

Mehr Effizienz im Produktlebenszyklus

Agile wirbt für Product-Chain-Management

MÜNCHEN (CW) - Mit einer Softwaresuite für das Product-Chain-Management (PCM) verspricht Agile Software, München, einen integrierten Ansatz für die effiziente Verwaltung der internen und externen Produktion.

Die Softwarepalette besteht aus den Lösungen "Product Collaboration", "Product Sourcing" sowie "Product Service and Improvement". Kombiniert sollen sie PCM Wirklichkeit werden lassen: von der Entwicklung über das Sourcing und die Produkteinführung bis hin zur Massenfertigung, zum Service sowie zum Auslauf der Produktserie. Grundlage für eine effiziente Verwaltung sind die mit Hilfe der Module dynamisch generierten und gruppierten Produktinformationen. Diese entstammen unter anderem den Stücklisten, Listen anerkannter Hersteller, Produktspezifikationen, Komponentendaten, Produktkosten- sowie den Service- und Garantie-Informationen.

Die gewonnenen Produktinformationen lassen sich über das gesamte Lieferantennetz übermitteln, wobei sich individuelle Zugriffsrechte zum Schutz sensibler Daten vergeben lassen. Konkret steuert und ermöglicht Product Collaboration den Informationsaustausch und -zugriff zwischen dem Unternehmen und seinen Partnern. Allein durch diese Infrastruktur, behauptet Agile, ließen sich die Zykluszeiten der Produkteinführung um 60 Prozent, die für die Implementierung von Maßnahmen zur Kostenersparniss um bis zu 85 Prozent sowie die Ausschussproduktion um 25 Prozent senken.

Das Modul Product Sourcing verwertet Stücklisten und stellt die Produktinformationen für das Sourcing (Bieten und Verhandeln) von Materialien zur Verfügung. Auch hier wartet der Hersteller mit Erfahrungswerten auf, nach denen durch die Implementierung dieser Software Einsparungen bei den Materialkosten von fünf bis zehn Prozent möglich sind.

Als dritter Baustein beliefert Product Service and Improvement die Verkaufs- und Serviceorganisationen eines Unternehmens mit Produktinformationen und sammelt das Feedback zum Produkt bei Garantie- und Reparatureinrichtungen, Call-Centern und Kunden. Anhand der Informationen erhalten Servicemitarbeiter für ihre tägliche Arbeit einen umfassenderen und schnelleren Zugang zu den Kundeninformationen, Produktnummern, Stücklisten und anderen Daten. (as)

Abb: Geballte Informationen

PCM soll Anwender mit allen Produktinformationen versorgen. Quelle: Agile