Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

ERP-Software aus Norwegen


11.02.2000 - 

Agresso verspricht kurze Einführungszeit

MÜNCHEN (CW) - Speziell für Dienstleistungsunternehmen, den Einzelhandel sowie Entwicklungsfirmen bietet die Agresso Group ASA, Oslo, die Standardlösung "Agresso 5". Das Client-Server-Paket hat seinen Schwerpunkt bei kaufmännischen Funktionen.

Trotz einer großen Zahl von PPS- und ERP-Lösungen, die bereits auf dem deutschen Markt angeboten werden, versuchen immer wieder neue Anbieter hierzulande Fuß zu fassen. So auch Agresso. Die Norweger starteten 1983 als Spezialist für Datenbanken und konzentrieren sich mittlerweile seit zehn Jahren auf die Entwicklung und Vermarktung integrierter Standardsoftware. Agresso 5 ist aus über 70 Modulen aufgebaut und umfasst die vier Produktfamilien Rechnungswesen, Logistik, Personal-Management sowie Projekte.

Besonders umfangreich ist der Funktionsumfang im Bereich Finanzwesen und Controlling. Vorkonfigurierte Kennzahlensysteme in Anlehnung an Balanced Scorecards nach Robert Kaplan gehören dabei genauso zum Leistungsspektrum wie die Möglichkeit, eigene Analysen und Reports zu erstellen. Dazu stehen ein integriertes Informations-Managament sowie Data Warehouse mit multidimensionalen Auswertungsmöglichkeiten bereit. Damit sind laut Anbieter Drill-down-Abfragen bis zu allen Einzelheiten von Belegen machbar. Berichte können überdies mit "Chrystal Reports", einem Formular-Tool von Seagate Software, erstellt werden.

Als Entwicklungsplattform verlässt sich Agresso, das weltweit elf Niederlassungen hat, auf die Back- und Front-Office-Produkte von Microsoft. Für Server-Programme wird dazu im Wesentlichen auf C++-Codierung zurückgegriffen. Mit der neuesten Version 5.3, die in Kürze erhältlich sein soll, lassen sich die Softwarebausteine auch mittels "Visual Basic for Applications" an die Bedürfnisse von Anwendern anpassen und erweitern.

Agresso hebt besonders die vergleichsweise kurze Einführungszeit der ERP-Software hervor, aufgrund der eigenen Projektmethode "AIM". So konnte die Software bei der Drogeriemarktkette Müller nach rund drei Monaten in Betrieb genommen werden. Das Handelshaus wickelt damit heute über eine Millionen Buchungen pro Monat ab.

Die Norweger beschäftigen weltweit etwa 1100 Mitarbeiter, die 1999 rund 220 Millionen Mark umsetzten. Die Zahl der Kunden gibt das Unternehmen mit 1300 an. Weitere Details sind unter www.agresso.de erhältlich.