Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.03.2010

Air Berlin bestellt weniger Boeing 787

RICKMANNSWORTH (Dow Jones)--Der Billigflieger Air Berlin bestellt weniger Boeing 787 als ursprünglich vereinbart und nimmt 9 Flugzeuge des Typs Boeing 737 erst später ab. Man habe sich mit der Boeing Co geeinigt, die Order für die Boeing 787 auf 15 feste Bestellungen von 25 zu reduzieren, teilte die Air Berlin plc am Dienstag mit. Damit werde den veränderten Marktbedingungen sowie den operativen Verhältnissen der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft Rechnung getragen.

RICKMANNSWORTH (Dow Jones)--Der Billigflieger Air Berlin bestellt weniger Boeing 787 als ursprünglich vereinbart und nimmt 9 Flugzeuge des Typs Boeing 737 erst später ab. Man habe sich mit der Boeing Co geeinigt, die Order für die Boeing 787 auf 15 feste Bestellungen von 25 zu reduzieren, teilte die Air Berlin plc am Dienstag mit. Damit werde den veränderten Marktbedingungen sowie den operativen Verhältnissen der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft Rechnung getragen.

Zudem sei die Zahl der Optionen für die Boeing 787 auf 5 von 10 reduziert worden. Die Reduzierung der festen Bestellungen für die Boeing 787 um zehn Flugzeuge habe einen derzeitigen Listenpreisgegenwert von rund 1,7 Mrd USD. Die ersten Auslieferungen der Maschine an Air Berlin sollen laut der in Rickmansworth ansässigen Fluggesellschaft im November 2015 stattfinden.

Daneben hätten sich beide Partner auf eine Verschiebung der Bestellung von 9 Flugzeugen des Typs Boeing 737 nach 2015 verständigt, teilte die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft weiter mit. Diese Auslieferungen seien ursprünglich für 2010 beziehungsweise 2011 geplant gewesen.

Das gesamte Orderbuch sei nun deutlich an die operativen Verhältnisse bei Air Berlin angepasst worden, sagte CFO Ulf Hüttmeyer. "Für Air Berlin bedeutet diese Regelung eine deutliche Entspannung der finanziellen Verpflichtungen durch ein massiv gesunkenes und ausgewogenes Investitionsprofil", sagte Hüttmeyer.

Webseite: www.airberlin.com DJG/has/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.