Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.09.2009

Airbus erhöht langfristigen Ausblick für Großraumflugzeuge (zwei)

Positiv wirke in den nächsten 20 Jahren zusätzlich die Weiterentwicklung der Streckennetze der Airlines und die Expansion des Low-Cost-Sektors. Die verkauften Sitzplatzkilometer (RPK) sinken laut Airbus 2009 um 2%. Im kommenden Jahr rechnet der Flugzeugbauer mit einem Zuwachs von 4,6%.

Positiv wirke in den nächsten 20 Jahren zusätzlich die Weiterentwicklung der Streckennetze der Airlines und die Expansion des Low-Cost-Sektors. Die verkauften Sitzplatzkilometer (RPK) sinken laut Airbus 2009 um 2%. Im kommenden Jahr rechnet der Flugzeugbauer mit einem Zuwachs von 4,6%.

Das Wachstum im Passagierverkehr werde zyklische Effekte über die nächsten 20 Jahre weiterhin abfedern und sich auf durchschnittlich 4,7% jährlich belaufen, was einer Verdopplung in den nächsten 15 Jahren entspreche. Zur Deckung dieses Bedarfs würden etwa 24.100 neue Passagierflugzeuge im Wert von 2,9 Bill USD benötigt. Mit dem erforderlichen Ersatz von rund 10.000 älteren Verkehrsflugzeugen werde sich die weltweite Flotte von heute rund 14.000 Passagierflugzeugen ab 100 Sitzen somit verdoppeln.

Für den Luftfrachtmarkt erwartet Airbus ein Wachstum von jährlich 5,2% bei den Frachttonnenkilometern (FTK). Die notwendige Flottenmodernisierung eingerechnet werden damit dem Konzern zufolge im Prognosezeitraum rund 3.440 Frachter benötigt. Mehr als 850 davon seien neue Flugzeuge im Wert von 210 Mrd USD, während der restliche Bedarf durch die Umrüstung von Passagierflugzeugen zu Frachtern gedeckt werde.

Vergangenes Jahr hatte Airbus das Wachstum im Passagierverkehr für die nächsten 20 Jahre mit durchschnittlich 4,9% und beim Luftfrachtmarkt mit 5,8% angegeben.

Der stärkste Nachfrageschub nach Passagierflugzeugen werde von Fluggesellschaften im asiatisch-pazifischen Raum und in den Wachstumsmärkten kommen. Hierzu zählen laut Airbus insbesondere die Volksrepublik China und Indien, auf die 31% der gesamten Nachfrage entfallen; Europa und Nordamerika erreichen demgegenüber 25% bzw. 23%.

Die Tochter der European Aeronautic Defence and Space Co NV (EADS) sieht einen Bedarf von über 1.700 "Supergroßraumflugzeugen" (Very Large Aircraft oder VLA) wie dem A380, die mehr als 400 Passagieren Platz bieten. Dieser Bedarf belaufe sich wertmäßig auf 571 Mrd USD. Dies entspreche einem Anteil von 19% am Gesamtwert der ausgelieferten Passagier- und Frachtflugzeuge.

Im Großraumsegment (Flugzeuge mit 250 bis 400 Sitzen) werden nach Einschätzung von Airbus in den nächsten 20 Jahren rund 6.250 neue Passagier- und Frachtflugzeuge im Wert von rund 1,3 Bill USD benötigt. 4.240 davon werden laut Airbus kleinere Großraumflugzeuge sein (250 bis 300 Sitze), während die übrigen 2.010 zu den mittelgroßen Twin-Aisle-Jets (350 bis 400 Sitze) zählen werden.

Im Single-Aisle-Segment prognostiziert Airbus für die nächsten 20 Jahre die Auslieferung von fast 17.000 Flugzeugen im Wert von rund 1,2 Bill USD. Dies entspreche Anteilen von rund 39% am Gesamtwert bzw. 68% nach Stückzahlen.

Webseiten www.airbus.com www.eads.com - Von David Pearson, Dow Jones Newswires; +49 69 29 72 51 10; unternehmen.de@dowjones.com (Kaveri Niththyananthan in London hat an der Meldung mitgewirkt). DJG/DJN/kla/brb Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.