Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.11.2008

Airbus erwartet deutlichen Rückgang bei Neuaufträgen 2009

TOULOUSE (Dow Jones)--Die EADS-Tochter Airbus rechnet im kommenden Jahr mit einem deutlichen Rückgang bei den Flugzeug-Neuaufträgen. Hintergrund sei der weltweite Wirtschaftsabschwung, sagte der Airbus-COO John Leahy am Donnerstag. Der erwartete Abschwung bei den Ordereingängen sollte aber die Auslieferungen von Airbus nicht betreffen, da das Unternehmen über einen beträchtlichen Auftragsbestand verfüge.

TOULOUSE (Dow Jones)--Die EADS-Tochter Airbus rechnet im kommenden Jahr mit einem deutlichen Rückgang bei den Flugzeug-Neuaufträgen. Hintergrund sei der weltweite Wirtschaftsabschwung, sagte der Airbus-COO John Leahy am Donnerstag. Der erwartete Abschwung bei den Ordereingängen sollte aber die Auslieferungen von Airbus nicht betreffen, da das Unternehmen über einen beträchtlichen Auftragsbestand verfüge.

"Wir benötigen nächstes Jahr keine großen Aufträge", erklärte Leahy die Situation. Im Oktober verfügte Airbus über Bestellungen von 3.700 Flugzeugen, von denen etwa 850 Maschinen im laufenden Jahr geordert worden sind.

Der Wirtschaftsabschwung habe bereits zu einigen Stornierungen geführt. Das ist dem COO zufolge aber auch erforderlich, um die Auftragssituation zu mildern. Airbus sei bis 2011 "überbucht". Im laufenden Jahr erreichten den Konzern bisher 100 Stornierungen. Dabei seien allein 65 Aufträge von der insolventen US-Fluglinie Skybus gestrichen worden.

Airbus hatte ursprünglich geplant, die Flugzeugproduktion in den nächsten zwei Jahren um knapp 20% zu steigern. Diese Pläne seien unterbrochen worden und sollen im ersten Halbjahr 2009 geprüft werden.

Webseite: http://www.airbus.com - Von Jeffrey Ng, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 104, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/kla/brb

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.