Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.04.2008

Airbus erwartet steigenden Flugzeug-Nachfrage in China

24.04.2008
PARIS (Dow Jones)--Der europäische Flugzeughersteller Airbus rechnet für die kommenden beiden Jahrzehnte mit einer anhaltend dynamischen Wirtschaftsentwicklung und einen weiteren Bevölkerungswachstum in China. Damit dürfte sich dann die Nachfrage nach Flugzeugen erhöhen. Airbus schätzt, dass in dem Zeitraum 2007 bis 2026 um die 2.800 Passagier- und Frachtmaschinen aus China nachgefragt werden.

PARIS (Dow Jones)--Der europäische Flugzeughersteller Airbus rechnet für die kommenden beiden Jahrzehnte mit einer anhaltend dynamischen Wirtschaftsentwicklung und einen weiteren Bevölkerungswachstum in China. Damit dürfte sich dann die Nachfrage nach Flugzeugen erhöhen. Airbus schätzt, dass in dem Zeitraum 2007 bis 2026 um die 2.800 Passagier- und Frachtmaschinen aus China nachgefragt werden.

Ein Auftragsvolumen dieser Größe hätte einen Wert von 329 Mrd USD, wie die EADS-Tochter mitteilte. Airbus rechnet mit einer Verfünffachung des chinesischen Passagierflugverkehrs in den kommenden Jahren, zu deren Bewältigung eine Verdreifachung des Flottenparks bzw. 2.670 neue Passagiermaschinen benötigt werden.

Der Frachtverkehr wird im gleichen Zeitraum auf das Sechsfache von 2007 steigen, so dass etwa 130 neue Frachtmaschinen bestellt werden müssen. Für das chinesische Inland wird mit einer jährlichen Wachstumsrate des Frachtverkehrs von 10,5% gerechnet, für das Ausland erwartet Airbus ein jährliches Wachstum von 8,5%.

Nach Flugzeuggrößen aufgeteilt erwartet der Konzern mit Sitz in Toulouse, dass China 1.900 kleine Maschinen gebrauchen könnte, die wie die Basismodelle der Airbus-A320-Familie nur einen Mittelgang haben ("single-Aisle"). Knapp 700 der 2.800 neuen Flugzeuge auf dem Wachstumsmarkt werden laut Prognose doppelstrahlig sein ("twin-Aisle"), und bei rund 190 neuen Maschinen dürfte es sich um vierstrahlige Großraumflugzeuge ("Very Large Aircraft") handeln.

Webseite: http://www.airbus.com DJG/DJN/phf/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.