Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.09.2009

Airbus erwartet WTO-Entscheidung zu Handelsstreit in 3-5 Jahren

BERLIN (Dow Jones)--Der europäische Flugzeughersteller Airbus rechnet kurzfristig nicht mit einer Entscheidung der Welthandelsorganisation WTO im Streit zwischen den USA und Europa um Subventionen für die Flugzeughersteller Boeing und Airbus. "Wir erwarten erst in drei bis fünf Jahren eine endgültige Entscheidung", sagte Airbus-Sprecher Rainer Ohler am Freitag in Berlin.

BERLIN (Dow Jones)--Der europäische Flugzeughersteller Airbus rechnet kurzfristig nicht mit einer Entscheidung der Welthandelsorganisation WTO im Streit zwischen den USA und Europa um Subventionen für die Flugzeughersteller Boeing und Airbus. "Wir erwarten erst in drei bis fünf Jahren eine endgültige Entscheidung", sagte Airbus-Sprecher Rainer Ohler am Freitag in Berlin.

Am Berichtstag werde es lediglich eine vorläufige Einschätzung eines Sachverständigengremiums zu den Vorwürfen der USA gegen die Europäische Union geben. Diese sei aber vertraulich und werde nicht der Öffentlichkeit zugeleitet. In rund sechs Monaten werde dann ein anderes Sachverständigengremium seine erste Einschätzungen zu den Vorwürfen abgeben, die die Europäische Union im Gegenzug gegen die USA vorgebracht habe.

Die EADS-Tochter geht nach weiteren Angaben Ohlers nicht davon aus, dass am Ende des Verfahrens "gigantische" Rückzahlungen auf den Konzern zukommen. Außerdem sei das in der Entwicklung befindliche Modell "A350" nicht Gegenstand dieses Verfahrens.

Airbus plädiert für eine Beendigung des WTO-Verfahrens. Eine Lösung in dieser Auseinandersetzung werde es nur am Verhandlungstisch geben. Die Kontrahenten könnten bei der WTO die Verfahren zurückziehen und sich an einen Tisch setzen, sagte der Airbus-Sprecher mit Verweis auf die Komplexität der Untersuchungen.

Der europäische Flugzeughersteller zeigte sich außerdem zuversichtlich zur erneuten Ausschreibung des Tankflugzeugauftrags in den USA. Airbus habe das bessere Flugzeug als die Mitbewerber angeboten, sagte Ohler.

Der für den Berichtstag erwartete Zwischenbericht wird nach weiteren Angaben Ohlers keine Entscheidung in dem Handelsstreit bringen. Es werde kein Recht gesprochen und auch kein neues Recht geschaffen, sagte der Airbus-Sprecher und verwies auf teilweise viel zu hohe Erwartungen von Interessierten.

Bis zu einer endgültigen Entscheidung sei es noch ein sehr langer Weg. Und selbst dann sei nicht klar, wie es weitergehe und welche Konsequenzen daraus resultieren würden. Aus diesem Grund wäre es besser, die Staaten würden sich am Verhandlungstisch einigen, so der Airbus-Sprecher.

DJG/kib/has/kla

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.