Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.06.2009

Airbus lässt Flugzeugabsturz der Air Yemenia untersuchen

PARIS (Dow Jones)--Nach dem Absturz des Airbus A310-300 der Fluggesellschaft Yemenia Air hat der Flugzeughersteller Airbus am Dienstag eine genaue Untersuchung zur Unfallursache angekündigt. Das Flugzeug war 1990 ausgeliefert und von Yemenia Air seit 1999 betrieben worden, heißt es in einer Mitteilung von Airbus.

PARIS (Dow Jones)--Nach dem Absturz des Airbus A310-300 der Fluggesellschaft Yemenia Air hat der Flugzeughersteller Airbus am Dienstag eine genaue Untersuchung zur Unfallursache angekündigt. Das Flugzeug war 1990 ausgeliefert und von Yemenia Air seit 1999 betrieben worden, heißt es in einer Mitteilung von Airbus.

Die Passagiermaschine war in der Nacht zum Dienstag mit mehr als 150 Menschen nahe der Komoren-Inseln in den Indischen Ozean gestürzt. "Das Flugzeug hat zusammengerechnet rund 51.900 Flugstunden bei rund 17.300 Flügen absolviert. Angetrieben wurde es von PW4152-Turbinen von Pratt and Whitney", hieß es von Airbus.

Webseite: http://www.airbus.com/ -Von William Horobin, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 111, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/mak/rio Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.