Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


07.02.2008

Airbus sieht Bedarf in nächsten 20 Jahren bei ... (zwei)

Für den Luftfrachtmarkt erwartet Airbus den weiteren Angaben zufolge ein noch schnelleres Wachstum mit Steigerungsraten von jährlich 5,8% bei den Frachttonnenkilometern. Die notwendige Flottenmodernisierung berücksichtigend werde so ein Bedarf von rund 3.800 Frachtern zur Auslieferung gesehen. Nahezu 900 davon würden als fabrikneue Frachter gebaut.

Für den Luftfrachtmarkt erwartet Airbus den weiteren Angaben zufolge ein noch schnelleres Wachstum mit Steigerungsraten von jährlich 5,8% bei den Frachttonnenkilometern. Die notwendige Flottenmodernisierung berücksichtigend werde so ein Bedarf von rund 3.800 Frachtern zur Auslieferung gesehen. Nahezu 900 davon würden als fabrikneue Frachter gebaut.

"Der Luftverkehr ist definitiv eine Wachstumsbranche, die zur wirtschaftlichen Entwicklung beiträgt und rund um die Welt Wohlstand schafft", sagte Chief Operating Officer John Leahy.

Die größte Nachfrage nach Passagierflugzeugen kommt Airbus zufolge aus dem asiatisch-pazifischen Raum, auf den rund 31% des weltweiten Bedarfs an neuen Flugzeugen entfallen. Es folgen Nordamerika mit 27% und Europa mit 24%. Dynamisch wachsende, neue Märkte würden die Nachfrage nach Luftverkehr ebenfalls vorantreiben. China und Indien würden hier weiterhin die Spitzenplätze einnehmen.

Daneben sieht Airbus rund 30 weitere, aufstrebende Märkte mit einer Bevölkerung von insgesamt fast drei Milliarden Menschen, die bis 2026 immer größere Bedeutung erlangen werden. Hierzu zählen Argentinien, Brasilien, Südafrika und Vietnam.

Die Bevölkerungen und die Zahl der Megastädte werden Airbus zufolge weiterhin wachsen. Dies werde unweigerlich zu einer noch größeren lokalen Konzentration der Nachfrage und zu einer weiter steigenden Überlastung des Luftraums und der Flughäfen führen. Ein wichtiges Lösungselement für dieses Problem liege naturgemäß im Einsatz größerer Flugzeuge.

Airbus sieht einen Bedarf an rund 1.700 Flugzeugen der größten Kategorie. Dies entspreche wertmäßig etwa 527 Mrd USD. Bei Großraumflugzeugen mit 250 bis 400 Sitzen rechnet Airbus mit rund 6.000 neuen, ausgelieferten Passagier- und Frachtflugzeugen. Die Marktnachfrage nach kleineren Großraumflugzeugen mit 250 bis 300 Sitzen werde sich auf über 4.000 neue Flugzeuge belaufen. Zudem würden weitere 2.000 Twin-Aisle-Jets der mittleren Kategorie mit 350 bis 400 Sitzen benötigt.

Webseite: http://www.airbus.com -Von Kirsten Bienk, Dow Jones Newswires, +49 (0)40 3574 3116, kirsten.bienk@dowjones.com DJG/kib/nas

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.