Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.09.2004 - 

Auch kabelloses Internetsurfen ist geplant

Airbus testet Mobilfunk über den Wolken

Kernstück ist eine Basisstation, die ein Handynetz an Bord aufbaut. Die Station sendet die Gespräche an einen Satelliten, über den sie in die Telefonnetze am Boden eingespeist werden. Integriert ist auch ein Dienst, über den die Fluggäste kabellos im Internet surfen und E-Mails verschicken können.

Bislang ist das Telefonieren während eines Fluges weltweit verboten, weil befürchtet wird, die elektromagnetischen Strahlen könnten die Instrumente des Flugzeugs beeinträchtigen. Die DLR versichert, dass mit der von ihr installierten Basisstation an Bord die Handyleistung so gering sei, dass Störungen ausgeschlossen werden können. Airbus-Konkurrent Boeing bietet bereits Breitband-Internet in Flugzeugen an. Seit Mai 2004 ist die Technik auf zwei Strecken der Lufthansa im Einsatz. (hk)