Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.05.2009

Airbus wird 2009 Prognose von 300 Bestellungen nicht erreichen

PARIS (Dow Jones)--Der Flugzeughersteller Airbus wird sein Ziel von 300 Bruttoaufträgen in diesem Jahr voraussichtlich nicht erreichen. Grund hierfür sei das schwächere wirtschaftliche Umfeld, sagte Chief Operating Officer John Leahy am Montag. Wenn die Rate von 30 Bestellungen, die Airbus im ersten Quartal erhalten habe, auf das Gesamtjahr hochgerechnet würde, läge die Zahl der Gesamtbestellungen deutlich unter seinen vorherigen Erwartungen.

Er sei aber optimistisch, dass Airbus diese Verkaufsrate steigern könne, sagte Leahy weiter, ohne aber konkreter zu werden. Da die Privatfinanzierungen für den Kauf neuer Flugzeugen bei Fluggesellschaften rückläufig seien, habe Airbus die Finanzierung von Flugzeugen durch den Hersteller intensiviert, so Leahy weiter.

Die zuständigen Behörden für Exportkredite hätten allerdings ihre Umfänge für den Erwerb von Flugzeugen ausgeweitet. Er rechne damit, dass Airbus in diesem Jahr 50% der Flugzeugverkäufe mit Hilfe von Exportkrediten abwickeln könne. Im vergangenen Jahr seien es nur 30% der Flugzeugverkäufe gewesen, die über Exportkredite finanziert worden seien.

Obwohl Aufträge storniert worden seien, sei ihre Anzahl nicht so gravierend wie in vorherigen Abschwungphasen, sagte der CEO weiter. Airbus gehe davon aus, dass sich das rückläufige Passagieraufkommen nach den jüngsten Rückgängen abgeflacht habe und bald wieder wachsen könne. Airbus rechne damit, dass der Abschwung im dritten Quartal beendet sei. Das Jahr 2009 habe vergleichsweise langsam begonnen. Das Unternehmen halte rund 40% Anteil am weltweiten Markt für Flugzeuge, so der CEO.

Webseite: http://www.www.airbus.com http://www.eads.com -Von A.H. Mooradian, Dow Jones Newswires; +40(0)69 29 725 102; unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/mkl/jhe

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.